EM-Qualifikation 2018/19, 2. Spieltag
21:03 - 18. Spielminute

Tor 1:0
Vesovic
Rechtsschuss
Montenegro

21:14 - 30. Spielminute

Tor 1:1
M. Keane
Kopfball
England

21:24 - 39. Spielminute

Tor 1:2
Barkley
Rechtsschuss
England

21:53 - 52. Spielminute

Gelbe Karte
Barkley
England

22:00 - 59. Spielminute

Tor 1:3
Barkley
Rechtsschuss
England

22:02 - 61. Spielminute

Spielerwechsel (Montenegro)
Jankovic
für Beqiraj
Montenegro

22:04 - 64. Spielminute

Spielerwechsel (England)
J. Henderson
für Alli
England

22:10 - 70. Spielminute

Spielerwechsel (Montenegro)
Boljevic
für Vesovic
Montenegro

22:12 - 72. Spielminute

Tor 1:4
H. Kane
Linksschuss
England

22:15 - 74. Spielminute

Spielerwechsel (Montenegro)
Jovovic
für Simic
Montenegro

22:22 - 81. Spielminute

Tor 1:5
Sterling
Rechtsschuss
England

22:22 - 82. Spielminute

Spielerwechsel (England)
Ward-Prowse
für Barkley
England

22:24 - 83. Spielminute

Spielerwechsel (England)
C. Wilson
für H. Kane
England

22:33 - 90. + 3 Spielminute

Gelbe Karte
J. Henderson
England

22:34 - 90. + 3 Spielminute

Gelbe Karte
D. Rose
England

22:33 - 90. + 2 Spielminute

Gelbe Karte
Boljevic
Montenegro

MNT

ENG

Montenegro engagiert, aber England einfach zu stark

Wieder fünf: England feiert nächsten Kantersieg

Ross Barkley (links) zeigt sich eiskalt

Spiel gedreht: Barkley (links) erzielte die Treffer zum zwischenzeitlichen 1:2 und 1:3 picture alliance

Montenegros Nationaltrainer Ljubisa Tumbakovic vertraute nahezu der gleichen Elf wie beim 1:1 gegen Bulgarien . Nur Jankovic machte Platz für Abwehrchef Savic.

Englands Nationalcoach Gareth Southgate rotierte dagegen in allen Mannschaftsteilen im Vergleich zum 5:0 gegen Tschechien. Für Chilwell verteidigte Rose hinten links, Rice und Barkley kamen für Dier und Henderson ins Dreier-Mittelfeld, während Hudson-Odoi Sancho auf dem rechten Flügel ersetzte.

Die Engländer gingen als haushoher Favorit in die Partie, taten sich jedoch gegen sehr tief stehende Montenegriner zunächst schwer. Sterling sorgte mit einem schönen Dribbling für das erste Highlight der Partie (12.). Das Führungstor gehörte dennoch den Hausherren: Vesovic nutzte eine kurze Verunsicherung der englischen Innenverteidigung, tauchte relativ frei vor Pickford auf und ließ dem englischen Schlussmann keine Chance (18.).

England eiskalt und im Stile einer Spitzenmannschaft

Die Three Lions mussten sich kurz schütteln und läuteten die Wende ein. Aus ihrer spielerischen Überlegenheit schlugen sie zunächst keinen Ertrag erzielen, so mussten Standards her: Nach einem guten Freistoß von Barkley stieg Keane in der Mitte am höchsten und köpfte zum verdienten 1:1 ein (30.). Mit dem Ausgleich im Rücken trat England wieder selbstbewusster auf, vor allem Hudson-Odoi, der nach nur 119 Premier-League-Minuten sein Startelfdebüt im Nationalteam feierte, machte nun ordentlich Betrieb und nutzte seine Schnelligkeit aus. In der 39. Minute war er es, der sich von links in den Strafraum dribbelte, den Ball in die Mitte schlenzte und Barkley fand - 1:2, Spiel gedreht!

Spiele der EM-Qualifiaktion, Gruppe A

Gastgeber fallen am Ende auseinander

Im zweiten Durchgang war Montenegro zunächst sehr bemüht, auch Offensiv-Aktionen zu kreieren. Englands Verteidigung sah nicht immer ganz sattelfest aus, etwas Zählbares sprang für die Falken jedoch nicht heraus. Dies bestraften die Gäste eiskalt. Sterling dribbelte von rechts in den Strafraum, drehte sich mehrmals um die eigene Achse und verwirrte die komplette gegnerische Hintermannschaft. Seine Hereingabe landete dann glücklich beim völlig allein gelassenen Barkley, der keine Mühe hatte, seinen zweiten Treffer des Tages zu erzielen (59.). Den Montenegrinern ging langsam die Puste aus, die Engländer zeigten sich weiter eiskalt: Sie eroberten den Ball in der Vorwärtsbewegung der Gastgeber, Sterling lief sich frei und bekam das Spielgerät im richtigen Moment. Der 24-Jährige legte quer auf den mitgelaufenen Kane, der gegen den allein gelassenen Petkovic keine Probleme hatte und zum 1:4 traf (72.). Den Endstand erzielte schließlich der quirlige Sterling selbst, der von Henderson aus dem Mittelfeld überragend in Richtung Strafraum geschickt worden war und clever einschob (81.)

Tore und Karten

1:0 Vesovic (18', Rechtsschuss)

1:1 M. Keane (30', Kopfball)

1:2 Barkley (39', Rechtsschuss)

1:3 Barkley (59', Rechtsschuss)

1:4 H. Kane (72', Linksschuss)

1:5 Sterling (81', Rechtsschuss)

Montenegro

Petkovic - Stojkovic , Savic , Simic , Tomasevic - Marusic , Ivanic , Vukcevic , Vesovic - Beqiraj , Mugosa

England

Pickford - Walker , M. Keane , Maguire , D. Rose - Barkley , Rice , Alli - Hudson-Odoi , H. Kane , Sterling

Schiedsrichter-Team

Alexey Kulbakov Weißrussland

Spielinfo

Stadion

Gradski Stadion pod Goricom

Zuschauer

8.331

Englands Nationalmannschaft spielt am 6. Juni (20:45 Uhr) im Halbfinale der Nations League gegen die Niederlande. Montenegro empfängt in der EM-Qualifikation am 7. Juni (20:45 Uhr) in Podgorica Kosovo.