Champions League 2018/19, Vorrunde, 2. Spieltag
21:19 - 19. Spielminute

Spielerwechsel
J. Henderson
für N. Keita
Liverpool

21:24 - 25. Spielminute

Gelbe Karte
Koulibaly
Neapel

21:46 - 45. + 2 Spielminute

Gelbe Karte
Milner
Liverpool

22:28 - 68. Spielminute

Spielerwechsel
Mertens
für Milik
Neapel

22:28 - 68. Spielminute

Spielerwechsel
Verdi
für Fabian
Neapel

22:36 - 76. Spielminute

Spielerwechsel
Fabinho
für Milner
Liverpool

22:41 - 81. Spielminute

Spielerwechsel
Zielinski
für Hamsik
Neapel

22:48 - 89. Spielminute

Spielerwechsel
Sturridge
für Mané
Liverpool

22:50 - 90. Spielminute

Tor 1:0
L. Insigne
Rechtsschuss
Vorbereitung José Callejon
Neapel

NEA

LIV

Neapel meldet sich zurück - Keita muss ins Krankenhaus

Liverpool chancenlos: Insigne ärgert Klopp erneut

Lorenzo Insigne jubelt nach seinem Last-Minute-Tor

Goldene Grätsche: Lorenzo Insigne feiert sein Last-Minute-Tor gegen Liverpool. Getty Images

Napoli-Coach Carlo Ancelotti nahm nach dem 1:3 im italienischen Spitzenspiel bei Juventus Turin drei unerwartete Wechsel vor: Maksimovic (20. Einsatz seit 2016 für die SSC), Fabian und Milik begannen für Hysaj, Zielinski und Mertens - Ancelotti setzte damit überraschend im Spiel nach vorne auf eine Dreierkette, die Mario Rui auf der linken Außenbahn gegen den Ball zu einer Viererkette erweiterte.

Jürgen Klopp verzichtete nach dem 1:1 beim FC Chelsea und vor dem Premier-League-Topspiel gegen Manchester City am Sonntag (17.30 Uhr) dagegen auf Experimente in Liverpools Startelf und brachte lediglich Keita für Kapitän Henderson - musste diesen Tausch jedoch schon nach 19 Minuten wieder rückgängig machen, weil Keita bei seinem CL-Debüt im Liverpool-Trikot plötzlich Rückenschmerzen verspürte und in ein Krankenhaus eingeliefert werden musste.

Ansonsten bot der erste Durchgang im gewohnt stimmungsvollen San Paolo wenig Berichtenswertes. Während Liverpool ungewohnt verhalten und abwartend agierte, sich immer wieder Ungenauigkeiten erlaubte und seine Topscorer Salah/Firmino/Mané kaum in Position zu bringen wusste, tat Neapel etwas mehr fürs Spiel und hatte auch die einzigen beiden Gelegenheiten vor der Pause: Insigne setzte nach einem Ballverlust von Keita seinen Flachschuss vorbei (11.), Milik behauptete sich gegen van Dijk, scheiterte aus der Drehung aber an Alisson (34.).

Gruppe C, 2. Spieltag

Mertens vergibt den ersten Matchball noch

Auch nach dem Seitenwechsel blieb der Unterhaltungswert lange überschaubar, Liverpool musste aber zunehmend zufrieden mit dem Ergebnis sein. Als Alisson einen Milik-Fernschuss nach vorne hatten abprallen lassen, musste Gomez ebenso (50.) klären wie 25 Minuten später, als Callejon eine Flanke aus spitzem Winkel direkt genommen hatte. Und dann hatte Neapel schließlich den ersten Matchball: Der eingewechselte Mertens lenkte eine scharfe Hereingabe des agilen Mario Rui aus wenigen Metern mit dem Schienbein an die Lattenunterkante (82.).

Während Liverpool die Partie ohne eine echte Torchance beendete, bekam die SSC noch eine: Callejon brach nach Doppelpass mit Mertens auf der rechten Seite durch - und Insigne, der schon bei Klopps letztem Neapel-Besuch vor fünf Jahren getroffen hatte ( 2:1 gegen den BVB ), grätschte die flache Flanke in der Mitte zum 1:0-Sieg über die Linie (90.). Das San Paolo explodierte förmlich.

Damit meldet sich Napoli, das am Samstag erst mal Sassuolo in der Serie empfängt, vor dem Gastspiel bei PSG am 24. Oktober in der Gruppe C zurück, während Liverpool vor dem Heimspiel gegen Roter Stern Belgrad plötzlich nur noch Dritter ist - und nun auf einmal seit drei Pflichtspielen ohne Sieg.

15

Bilder zur Partie SSC Neapel - FC Liverpool