Serie A Spielbericht

Serie A 2018/19, 14. Spieltag
18:12 - 11. Spielminute

Gelbe Karte
Mandzukic
Juventus

18:33 - 31. Spielminute

Tor 0:1
Bentancur

Juventus

18:45 - 43. Spielminute

Gelbe Karte
Fernandes
Florenz

19:10 - 50. Spielminute

Gelbe Karte
Bentancur
Juventus

19:11 - 51. Spielminute

Gelbe Karte
Vitor Hugo
Florenz

19:25 - 64. Spielminute

Gelbe Karte
Milenkovic
Florenz

19:25 - 65. Spielminute

Spielerwechsel
Pjaca
für Benassi
Florenz

19:29 - 69. Spielminute

Tor 0:2
Chiellini

Juventus

19:32 - 71. Spielminute

Gelbe Karte
Pezzella
Florenz

19:39 - 79. Spielminute

Tor 0:3
Cristiano Ronaldo
Handelfmeter,

Juventus

19:39 - 79. Spielminute

Gelbe Karte
Cristiano Ronaldo
Juventus

19:40 - 80. Spielminute

Spielerwechsel
Thereau
für Gerson
Florenz

19:40 - 80. Spielminute

Spielerwechsel
Bernardeschi
für Cristiano Ronaldo
Juventus

19:44 - 84. Spielminute

Spielerwechsel
Douglas Costa
für Ju. Cuadrado
Juventus

19:48 - 88. Spielminute

Gelbe Karte
Thereau
Florenz

19:49 - 88. Spielminute

Spielerwechsel
Kean
für Mandzukic
Juventus

19:51 - 90. + 1 Spielminute

Gelbe Karte
Veretout
Florenz

FLO

JUV

Serie A, 14. Spieltag: Cristiano Ronaldo trifft ebenfalls

Juve makellos: Bentancur leitet ein, Chiellini kurios

Rodrigo Bentancur (re.)

Führungstor: Rodrigo Bentancur (re.) schießt für Tabellenführer Juventus Turin ein. imago

Beim souveränen Tabellenführer Juventus veränderte Coach Massimiliano Allegri seine Startelf nach dem 1:0 in der Champions League gegen Valencia auf zwei Positionen: Statt Alex Sandro und Pjanic begannen de Sciglio und Cuadrado.

Der Außenseiter aus Florenz, der mit der Alten Dame eine leidenschaftlich und von Abneigung geprägte Beziehung führt , erwischte einen guten Start in die Partie, Benassi verzog kraftvoll aus der Distanz nur knapp (2.). In der Folge dauerte es, bis Juventus in die Partie fand. In der 25. Minute wurde ein zunächst angezeigter Handelfmeter nach Videostudium wieder zurückgenommen; Biraghi hatte eine Flanke von de Sciglio erst an den Körper und von dort an die Hand bekommen.

Nach einer guten halben Stunde aber stand es 1:0 für Turin: Der ungedeckte und wenig attackierte Bentancur traf nach Doppelpass mit Dybala vom Strafraumrand präzise ins rechte Eck (31.). Die Fiorentina versuchte zu antworten, doch Benassi wurde mit einem weiteren Versuch gerade noch entscheidend von Chiellini gestört (35.). Auf der Gegenseite verzog Cristiano Ronaldo knapp (37.).

CR7 trifft mit Gewalt

Das Spiel blieb auch nach der Pause abwechslungsreich, zumal Florenz zunächst mehr vom Spiel hatte. Vitor Hugo "klärte" in der 58. Minute am gegnerischen Fünfmeterraum unfreiwillig. Mitten in die Druckphase der Hausherren hinein gelang Juve das 2:0: Chiellini traf kurios, denn sein von Lafont zur Seite abgewehrter Ball drehte sich mit Effet schließlich ins Tor, auch weil sich Cristiano Ronaldo sowie seine Gegenspieler Milenkovic und Fernandes im Fünfmeterraum gegenseitig behinderten (70.). Danach war die Partie vorentschieden - erst recht, nachdem CR7 in der 79. Minute nach einem Handspiel von Fernandes per hart getretenem Strafstoß den 3:0-Endstand erzielte.

In der kommenden Woche empfängt Juve bereits am Freitag (20.30 Uhr) im Topspiel Inter. Florenz tritt beim Tabellennachbarn Sassuolo an (Sonntag, 12.30 Uhr).

jom