La Liga Spielbericht

La Liga 2018/19, 12. Spieltag
21:03 - 19. Spielminute

Spielerwechsel
Dani Ceballos
für Casemiro
Real Madrid

21:07 - 23. Spielminute

Tor 0:1
Benzema

Real Madrid

21:22 - 37. Spielminute

Gelbe Karte
Reguilon
Real Madrid

21:25 - 41. Spielminute

Gelbe Karte
Hugo Mallo
Vigo

21:28 - 44. Spielminute

Gelbe Karte
Junca
Vigo

21:29 - 45. Spielminute

Spielerwechsel
Javi Sanchez
für Reguilon
Real Madrid

21:57 - 53. Spielminute

Gelbe Karte
Javi Sanchez
Real Madrid

22:00 - 56. Spielminute

Tor 0:2
Cabral
Eigentor
Real Madrid

22:05 - 61. Spielminute

Tor 1:2
Hugo Mallo

Vigo

22:08 - 63. Spielminute

Spielerwechsel
Mor
für Fran Beltran
Vigo

22:08 - 63. Spielminute

Spielerwechsel
Hjulsager
für Boufal
Vigo

22:15 - 71. Spielminute

Spielerwechsel
Asensio
für Nacho
Real Madrid

22:27 - 83. Spielminute

Tor 1:3
Sergio Ramos
Foulelfmeter,

Real Madrid

22:31 - 87. Spielminute

Gelb-Rote Karte
Cabral
Vigo

22:38 - 90. + 4 Spielminute

Tor 2:4
Mendez

Vigo

22:35 - 90. + 1 Spielminute

Tor 1:4
Dani Ceballos

Real Madrid

VIG

RMA

Nur noch vier Punkte Rückstand auf Barcelona

Real Madrid setzt Solari-Serie fort - Abwehr-Trio verletzt

Karim Benzema

Erzielte das 1:0 für Real und war auch am 2:0 maßgeblich beteiligt: Karim Benzema. Getty Images

Santiago Solari - Stand jetzt nur Interimslösung - hatte zum Einstand dankbare Aufgaben erwischt. Das Copa-Spiel bei UD Melilla (4:0), das Liga-Match gegen Real Valladolid (2:0) und auch das Champions-League-Auswärtsspiel bei Viktoria Pilsen (5:0) gewann Real unter seiner Führung mit 11:0 Toren allesamt glatt. Zum Abschluss des 12. Spieltages in La Liga wartete am Sonntagabend mit Celta Vigo der erste richtige Härtetest.

Beide Teams starteten ohne Berührungsängste und hatten gleich gefährliche Situationen. Bitter für die Blancos: Bereits in der 19. Minuten mussten sie das erste Mal wechseln, weil sich Casemiro in einem Zweikampf am Knöchel verletzt und minutenlang unter Schmerzen gespielt hatte. Die Unruhe nutzte Celta beinahe zur Führung, doch Courtois lenkte einen Okay-Kopfball an den Pfosten, den Abpraller entschärfte Sergio Ramos.

Vier Minuten später meldete sich Real zurück: Modric chippte zu Benzema, der den Ball sensationell in der Drehung mitnahm und zum 1:0 einschob (23.). Die Hausherren entwickelten im Anschluss eine Druckphase, die die Königlichen mit einer Riesenchance jäh beendeten: Benzema legte stark zurück, doch Kroos zielte knapp drüber (35.). Kurz vor der Halbzeit wurde es ruppiger, drei Gelbe Karten gab es für Vigo. Die Königlichen bezahlten die harte Gangart ihres Gastgebers mit einer zweiten verletzungsbedingten Auswechslung - für Reguilon ging es nicht weiter, Javi Sanchez kam zu seinem La-Liga-Debüt.

Cabral-Eigentor, Ramos-Elfmeter und eine ereignisreiche Schlussphase

Ohne Anlaufphase ging es im zweiten Durchgang direkt wieder munter zur Sache. Effektiv, aber auch mit einer guten Portion Glück erhöhte Real schließlich: Nach einem Benzema-Solo und einer Verkettung unglücklicher Umstände unterlief Cabral ein Eigentor (56.). Doch die Galicier steckten nicht auf, Hugo Mallo verkürzte sehenswert (61.). Vigo traute sich den Ausgleich zu, zumal Real in Innenverteidiger Nacho einen weiteren Defensivakteur verletzungsbedingt - offenbar ohne Fremdeinwirkung - verlor (71.). Junca allerdings verursachte einen Foulelfmeter, und somit war das Vorhaben dahin. Real-Kapitän Sergio Ramos trat an und chippte den Ball in die Mitte (83.).

Celta beendete das Spiel zu zehnt, weil Cabral zusätzlich zum Eigentor auch noch Gelb-Rot sah (87.). Dani Ceballos hatte nun Platz und markierte das vierte Tor der Madrilenen (90.+1). Mendez betrieb verdientermaßen noch Ergebniskosmetik (90.+4), und so stand am Ende ein 4:2-Erfolg für die Königlichen.

Real verkürzte mit dem zweiten Liga-Sieg in Folge als Sechster den Rückstand auf Barça auf vier Punkte. Damit stehen die Chancen für Solari gut, zum festen Cheftrainer befördert zu werden. Am Montag wird eine Entscheidung erwartet. Der 42-Jährige hatte Ende Oktober den entlassenen Julen Lopetegui ersetzt.

cfl