La Liga Spielbericht

16:29 - 12. Spielminute

Tor 1:0
Aritz

Real Sociedad

17:00 - 43. Spielminute

Gelbe Karte
Illarramendi
Real Sociedad

17:19 - 46. Spielminute

Spielerwechsel
Coutinho
für Nelson Semedo
Barcelona

17:30 - 57. Spielminute

Spielerwechsel
Busquets
für Rafinha
Barcelona

17:36 - 63. Spielminute

Tor 1:1
Suarez
Kopfball
Vorbereitung Umtiti
Barcelona

17:39 - 66. Spielminute

Tor 1:2
Dembelé

Barcelona

17:47 - 73. Spielminute

Spielerwechsel
Bautista
für Zurutuza
Real Sociedad

17:51 - 77. Spielminute

Spielerwechsel
Vidal
für Dembelé
Barcelona

17:56 - 82. Spielminute

Spielerwechsel
Sangalli
für Ruben Pardo
Real Sociedad

17:56 - 82. Spielminute

Spielerwechsel
Merino
für Illarramendi
Real Sociedad

18:01 - 87. Spielminute

Gelbe Karte
Umtiti
Barcelona

SEB

BAR

Katalanen gewinnen nach Rückstand glücklich

Slapstick im Anoeta: Schwaches Barça wird zweimal eingeladen

Ousmane Dembelé

Schon wieder erfolgreich: Ousmane Dembelé. Getty Images

Den "Anoeta-Fluch" konnte Barcelona im vergangen Jahr beenden - und das nach 0:2-Rückstand. Zum ersten Mal gewannen die Katalanen nach zehn Jahren ohne Erfolg wieder ein Spiel in San Sebastian. Offenbar sorgte das beim souveränen Meister dafür, den letztjährigen Tabellenzwölften nicht mehr so ernst zu nehmen.

Denn was Barça am Samstagnachmittag in der ersten Hälfte bot, hatte wenig Meisterliches. Überhaupt kein Tempo, kein Kombinationsspiel und keine Ideen. Real Sociedad, das vor der Länderspielpause in Eibar verloren hatte, fiel es nicht schwer, Messi, Dembelé & Co. ruhigzustellen. Stattdessen durften die Basken früh jubeln, weil Innenverteidiger Aritz ein Freistoß vor die Füße fiel, er volley abzog und ter Stegen in der kurzen Ecke düpierte (12.).

Barça spielt kaum mit - und hat zweimal Dusel

Chancen für Barça? Kaum vorhanden. Dem Tor, also dem Gehäuse, kam Piqúe noch am nächsten, köpfte eine Dembelé-Ecke aber am langen Pfosten vorbei (36.).

Valverde reagierte in der Halbzeit und brachte zur zweiten Hälfte Coutinho für Rechtsverteidiger Nelson Semedo. Der Effekt ließ erst mal auf sich warten, denn Real Sociedad hatte gleich zweimal binnen weniger Minuten die Großchance aufs zweite Tor; sowohl Oyarzabal (59.) als auch Juanmi (62.) versagten vor ter Stegen die Nerven.

Rullis Fehler stellen das Spiel komplett auf den Kopf

Und "wenn du die Tore vorne nicht machst" (und dein Keeper zweimal patzt), passiert das, was folgte: Aus dem Nichts kam Barça zurück in die Partie; statt einem 0:2-Rückstand hinterherzulaufen, stand es plötzlich 2:1. Erst lud Keeper Rulli Suarez ein (63.), kurz danach Dembelé, der - doppelt abgefälscht - für verdutzte Gesichter im Anoeta sorgte (66.). Zwei Torwartfehler nutzten die Katalanen, um eine bis dato ganz schwache Leistung vergessen zu machen.

Spielerische Glanzpunkte setzte der Meister auch im Anschluss nicht und hatte nochmal Glück, als Juanmi eine herausragende Vorarbeit des Ex-Dortmunders Merino freistehend am Tor vorbeiköpfte (86.). Am Ende fuhr Barça im vierten Spiel irgendwie den vierten Sieg ein und hat im Fernduell mit Real Madrid wieder vorgelegt.

mkr