3. Liga Analyse

3. Liga 2018/19, 37. Spieltag
13:44 - 12. Spielminute

Tor 1:0
J. Gjasula
Rechtsschuss
Vorbereitung Marcelo Freitas
Cottbus

13:46 - 14. Spielminute

Gelbe Karte
Schnellbacher
Aalen

13:47 - 15. Spielminute

Spielerwechsel (Aalen)
Bühler
für M. Sarr
Aalen

13:54 - 22. Spielminute

Gelbe Karte
J. Gjasula
Cottbus

14:03 - 31. Spielminute

Tor 1:1
Sessa
Foulelfmeter,
Linksschuss
Vorbereitung Fennell
Aalen

14:45 - 55. Spielminute

Spielerwechsel (Cottbus)
Mamba
für Viteritti
Cottbus

14:53 - 63. Spielminute

Gelbe Karte
Funk
Aalen

14:58 - 68. Spielminute

Spielerwechsel (Cottbus)
Hemmerich
für Schlüter
Cottbus

15:01 - 71. Spielminute

Gelbe Karte
Bühler
Aalen

15:07 - 77. Spielminute

Tor 2:1
Matuwila
Kopfball
Vorbereitung J. Gjasula
Cottbus

15:15 - 85. Spielminute

Spielerwechsel (Aalen)
Amelhaf
für Papadopoulos
Aalen

15:15 - 85. Spielminute

Spielerwechsel (Aalen)
Trianni
für Geyer
Aalen

15:19 - 89. Spielminute

Spielerwechsel (Cottbus)
Bender
für Weidlich
Cottbus

FCE

AAL

Cottbuser Arbeitssieg gegen Aalen

Matuwila lässt Cottbus jubeln

Jürgen Gjasula

Jubel zum 1:0: Jurgen Gjasula und Marcelo Freitas. imago

Cottbus' Coach Claus-Dieter Wollitz tauschte zwei Mal gegenüber dem 2:1 in Uerdingen: Bohl und Viteritti ersetzten Bohl und Kruse.

Aalens Trainer Rico Schmitt wechselte im Vergleich zum 1:3 gegen Braunschweig drei Mal: Büyüksakarya (Gelb-Rot-gesperrt), Schorr und Morys wurden von Sarr, Schoppenhauer und Schnellbacher ersetzt.

Es ging um viel für den FC Energie Cottbus. Die Lausitzer konnten mit einem Sieg einen großen Schritt in Richtung Klassenerhalt machen. Die Partie begannen die Hausherren sehr schwungvoll. Vor allem Freitas sorgte in der Anfangsviertelstunde für Unruhe in der Aalener Hintermannschaft. In der 12. Minute wurden die Offensivbemühungen der Cottbuser früh belohnt. Viteritti bediente Freitas im Strafraum. Der Mittelfeldspieler behielt die Übersicht und legte den Ball klug auf den mitgelaufenen Gjasula quer, der keine Probleme damit hatte, das Leder über die Linie zu schieben.

Nach der Führung versuchte Cottbus nachzulegen, schafften es allerdings nicht, weitere Großchancen zu kreieren. Bitter wurde es in der 22. Minute: Der Torschütze und wichtige Baustein im Mittelfeld von Claus-Dieter Wollitz, Gjasula, kassierte die fünfte Gelbe Karte und fehlt damit im letzten Saisonspiel. Für Energie kam es noch dicker: In der 30. Minute traf Schlüter Fennell im Strafraum, Sören Storks zögerte nicht und zeigte auf den Punkt. Eine vertretbare Entscheidung. Sessa verwandelte sicher in die Mitte zum 1:1.

Cottbus war um eine schnelle Antwort bemüht, allerdings fehlte Gjasula (34.) und Bohl (40.) die Genauigkeit. Kurz vor der Pause hielt Bernhardt die Gäste im Spiel (43., 45.). Mit dem 1:1 ging es in die Pause.

3. Liga, 37. Spieltag

Mamba dreht auf - Matuwila trifft

Die Gäste kamen besser in den zweiten Durchgang und erspielten sich gute Möglichkeiten (48., 49.). Wollitz reagierte und wechselte Mamba für Viteritti ein. Mit Mamba übernahmen die Cottbuser erneut das Kommando. Er kam zu mehreren guten Möglichkeiten: stand aber entweder im Abseits (56.), scheiterte an Bernhardt (57.), Schoppenhauer kam in letzter Sekunde dazwischen (58.) oder setzte den Ball an den Pfosten (61.).

Bernhardt hielt den VfR in dieser Phase im Spiel. Der Torhüter der Gäste war allerdings in der 77. Minute beim Kopfball von Matuwila machtlos. Das Tor des Angolaners war auch der Schlusspunkt in einer wilden zweiten Hälfte. Der FC Energie hat damit am letzten Spieltag den Klassenerhalt in der eigenen Hand.

Tore und Karten

1:0 J. Gjasula (12', Rechtsschuss, Marcelo Freitas)

1:1 Sessa (31', Foulelfmeter, Linksschuss, Fennell)

2:1 Matuwila (77', Kopfball, J. Gjasula)

Cottbus

Spahic 3 - L. Schneider 4, R. Müller 3,5, Matuwila 2,5 - Weidlich 3 , Marcelo Freitas 3, J. Gjasula 3 , D. Bohl 4, Schlüter 4 - D. Rangelov 3, Viteritti 3,5

Aalen

Bernhardt 2 - Schoppenhauer 3, Rehfeldt 3,5, M. Sarr - Geyer 4 , Fennell 2,5, Papadopoulos 3,5 , Funk 3,5 , Sessa 3 - Schnellbacher 3,5 , Sliskovic 4

Schiedsrichter-Team

Sören Storks Velen

3,5
Spielinfo

Stadion

Stadion der Freundschaft

Zuschauer

12.232

Cottbus gastiert am Samstag (13.30 Uhr) in Braunschweig. Für Aalen geht es geleichzeitig gegen Rostock.

Tabellenrechner 3.Liga