3. Liga Analyse

3. Liga 2018/19, 31. Spieltag
15:12 - 53. Spielminute

Gelbe Karte
Owusu
TSV 1860

15:17 - 58. Spielminute

Spielerwechsel (TSV 1860)
Ziereis
für Owusu
TSV 1860

15:20 - 60. Spielminute

Spielerwechsel (Braunschweig)
Bär
für Feigenspan
Braunschweig

15:25 - 66. Spielminute

Spielerwechsel (Braunschweig)
Putaro
für Schwenk
Braunschweig

15:27 - 67. Spielminute

Gelbe Karte
Kijewski
Braunschweig

15:28 - 68. Spielminute

Tor 0:1
Steinhart
Linksschuss
TSV 1860

15:34 - 74. Spielminute

Gelbe Karte
Hiller
TSV 1860

15:36 - 76. Spielminute

Gelbe Karte
Mölders
TSV 1860

15:41 - 81. Spielminute

Spielerwechsel (TSV 1860)
Koussou
für Kindsvater
TSV 1860

15:41 - 81. Spielminute

Spielerwechsel (Braunschweig)
J. Düker
für P. Hofmann
Braunschweig

15:45 - 85. Spielminute

Gelbe Karte
Y. Otto
Braunschweig

15:46 - 87. Spielminute

Spielerwechsel (TSV 1860)
Berzel
für Mölders
TSV 1860

15:53 - 90. + 3 Spielminute

Gelbe Karte
Koussou
TSV 1860

15:50 - 90. + 1 Spielminute

Tor 1:1
J. Düker
Kopfball
Vorbereitung Kijewski
Braunschweig

BRA

M60

Braunschweig zwar besser, aber lange Zeit zu harmlos

Düker antwortet auf Steinhart - Remis im Löwenduell

Julius Düker

Gefeierter Mann in Braunschweig: Torschütze Julius Düker (r.). imago

Braunschweigs Coach Andre Schubert veränderte seine Startformation gegenüber dem 1:0-Auswärtserfolg bei den Sportfreunden Lotte auf drei Positionen: Für Rotsünder Nkansah begann Rütten in der Innenverteidgung und Otto ersetzte den gelbgesperrten Pfitzner auf der Zehn. Außerdem musste Bär vorerst auf die Bank, für ihn agierte Feigenspan.

1860 Münchens Trainer Daniel Bierofka hingegen nahm im Vergleich zum 1:0-Heimsieg gegen den SV Meppen keine Veränderungen vor und vertraute derselben Elf.

Die ersten Minuten des Löwenduells waren geprägt von vielen Fehlern, denn beide Offensivreihen attackierten früh und provozierten dadurch viele Ballverluste. Nach zehn Zeigerumdrehungen übernahmen dann die Gastgeber das Spielgeschehen, sorgten aber erst in der 18. Minute für das erste Ausrufezeichen: Nehrig zog aus 20 Metern ab, Hiller ließ nach vorne und vor die Füße von Janzer abprallen, der keine Mühe mehr hatte, das Spielgerät im Tor unterzubringen. Die Tormusik lief bereits, als sich der Linienrichter dazu entschied, die Fahne zu heben - folglich kein Tor für Braunschweig. Die zögerliche Entscheidung des Schiedsrichtergespanns war aber richtig.

3. Liga, 31. Spieltag

Janzer vergibt kläglich

Neun Minuten später war es dann wieder Janzer, der seine Eintracht fast in Führung brachte, doch nach einem Ballgewinn von Feigenspan am Sechzehner des TSV drosch Janzer die Kugel deutlich über das halbleere Tor der Münchner Löwen.

Von den Gästen kam im ersten Durchgang deutlich zu wenig, nur einmal musste Braunschweigs Schlussmann Fejzic eingreifen, als es Mölders mit einem Distanzschuss probierte (14.). Aus der Überlegenheit konnten die Schubert-Elf aber kein Kapital mehr schlagen, so ging es torlos in die Halbzeitpause.

Steinhart aus dem nichts

In der zweiten Hälfte hielten die Münchner die Gastgeber zunächst von ihrem Tor weg, doch nach vorne ging weiterhin nichts. Braunschweig hatte zwar weiter die Kontrolle, erspielte sich jedoch kaum nennenswerte Torchancen.

Wie aus dem nichts fiel dann der Führungstreffer für den TSV: Steinhart brachte einen seitlichen Freistoß aufs Tor, jedoch kam kein Münchner mehr dran. Das machte aber nichts, denn der Ball rutschte durch und fand auch so den Weg in den Kasten (68.).

Joker Düker egalsisiert

Braunschweig eröffnete im Anschluss die Schlussoffensive, wofür es aber erst in der Nachspielzeit belohnt wurde: Kijewski fand mit einer punktgenauen Flanke den Kopf des eingewechselten Düker, der sich hochschraubte und mit einem sehr präzisen Kopfball Hiller keine Chance ließ (90.+1). Mit der letzten Aktion des Spiels hätte Fürstner die Eintracht noch fast zum Sieg geschossen, doch aus kurzer Distanz drosch der Kapitän das Spielgerät über die Latte.

Tore und Karten

0:1 Steinhart (68', direkter Freistoß, Linksschuss)

1:1 J. Düker (90' +1, Kopfball, Kijewski)

Braunschweig

Fejzic 4 - Kessel 2,5, Becker 3, Rütten 3, Kijewski 3 - Nehrig 2, Fürstner 2,5, Y. Otto 3,5 - Schwenk 3,5 , P. Hofmann 4 , Feigenspan 3,5

TSV 1860

Hiller 4 - H. Paul 3, F. Weber 3,5, Si. Lorenz 3, Steinhart 2,5 - Wein 3, Bekiroglu 4, Lex 3,5, Kindsvater 4 - Mölders 3,5 , Owusu 4

Schiedsrichter-Team

Eric Müller Bremen

4
Spielinfo

Stadion

Eintracht-Stadion

Zuschauer

21.235

Braunschweig muss sich mit dem Remis am Ende abfinden und gastiert am kommenden Sonntag (14 Uhr) beim Tabellenführer VfL Osnabrück. Der TSV 1860 München hingegen darf mit dem Punkt zufrieden sein und tritt am nächsten Spieltag (Montag, 19 Uhr) in Großaspach an.