3. Liga Analyse

14:42 - 39. Spielminute

Tor 1:0
Löhmannsröben
Kopfball
Vorbereitung Hemlein
K'lautern

15:08 - 46. Spielminute

Gelbe Karte
Bergmann
K'lautern

15:08 - 46. Spielminute

Spielerwechsel
Burger
für Poggenberg
Großaspach

15:09 - 47. Spielminute

Gelbe Karte
Thermann
Großaspach

15:16 - 54. Spielminute

Tor 2:0
T. Thiele
Rechtsschuss
Vorbereitung Löhmannsröben
K'lautern

15:18 - 56. Spielminute

Spielerwechsel
Röttger
für Pelivan
Großaspach

15:23 - 61. Spielminute

Spielerwechsel
Fechner
für Bergmann
K'lautern

15:34 - 72. Spielminute

Spielerwechsel
Martinovic
für Thermann
Großaspach

15:36 - 74. Spielminute

Spielerwechsel
Ö. Özdemir
für K. Kraus
K'lautern

15:45 - 83. Spielminute

Spielerwechsel
Jonjic
für Hemlein
K'lautern

15:46 - 84. Spielminute

Gelbe Karte
Dem
Großaspach

FCK

GAS

Löhmannsröben und Thiele treffen für Kaiserslautern

2:0 über Großaspach: Hildmann feiert ersten Betze-Sieg

Hoppelhäschen: Jan Löhmannsröben (2.v.r.) bejubelt seinen Führungstreffer auf ungewöhnliche Art und Weise.

Hoppelhäschen: Jan Löhmannsröben (2.v.r.) bejubelt seinen Führungstreffer auf ungewöhnliche Art und Weise. imago

Lauterns Trainer Sascha Hildmann setzte im Tor wie zuvor angekündigt auf den erst 20-jährigen Grill, der Sievers verdrängte und sein Profidebüt feierte. Die weiteren Wechsel im Vergleich zur 1:2-Niederlage bei 1860 München vor der Winterpause: Bergmann, Löhmannsröben, Thiele und Hemlein starteten anstelle von Sternberg (Gelb-Rot-Sperre), Fechner, Zuck und Huth.

Großaspachs Coach Florian Schnorrenberg nahm gegenüber dem torlosen Remis gegen Carl Zeiss Jena im Dezember drei Wechsel vor: Links verteidigte Poggenberg für Burger (Bank), im zentralen Mittelfeld ersetzte Vitzthum den angeschlagenen Bösel und im Sturmzentrum feierte Winter-Neuzugang Brünker prompt sein Debüt und verdrängte Röttger auf die Bank.

Löhmannsröben belohnt spielbestimmenden FCK

Die erste gute Möglichkeit gehörte den Hausherren: SGS-Keeper Broll verhinderte mit einer feinen Flugparade gegen einen Freistoß von Sickinger den frühen Rückstand für sein Team (4.). Die Hausherren blieben auch in der Folge das spielbestimmende Team, hatten bei den Nadelstichen der SGS defensiv aber auch immer wieder Probleme: Brünkers Kopfball flog nur denkbar knapp rechts vorbei (24.).

In der Schlussphase des ersten Durchgangs wurde der FCK dann aber immer zielstrebiger: Kraus (29.) und vor allem Thiele, der aus kurzer Distanz an Broll scheiterte (34.), hätten die Führung bereits besorgen können, schließlich war es dann Löhmannsröben, der eine effetvolle Hemlein-Flanke per Kopf zum verdienten 1:0 verwertete (39.). Kurz darauf bekam Keeper Grill die erste Möglichkeit, sich auszuzeichnen. Einen gefährlichen Freistoß von Vitzthum konnte der Debütant nur nach vorne abklatschen und konnte sich bei Abwehrchef Hainault bedanken, der sich hellwach in den Nachschuss von Dem warf (42.).

3. Liga, 21. Spieltag

Thieles Einzelaktion zum Endstand

Auch nach dem Seitenwechsel war es ein Freistoß von Vitzthum, der schnell für Gefahr sorgte. Der Versuch des Defensivmanns wurde immer länger und rauschte letztlich nur denkbar knapp am Pfosten vorbei (51.). Stattdessen fand ein Schuss der Hausherren den Weg ins Netz: Der zuvor glücklose Thiele dribbelte sich sehenswert in Position, ließ mehrere Abwehrbeine ins Leere grätschen und vollendete aus rund 18 Metern flach zum 2:0 (54.).

Großaspach steckte zwar nicht auf, kam aber zunächst nur durch einen Distanzschuss von Dem zu einem nennenswerten Abschluss (66.). Auf der Gegenseite verpasste Kühlwetter bei einem der zahlreichen FCK-Konter aus kurzer Distanz die Vorentscheidung, der Offensivmann scheiterte an einer absoluten Glanztat Brolls (74.). Auch ohne den Treffer jedoch reichte es zum ersten Heimsieg für Sascha Hildmann - auch wenn Baku in der Schlussminute noch eine Großchance auf den Anschluss liegen ließ (90.).

In der kommenden Woche eröffnet Kaiserslautern den 22. Spieltag am Freitagabend (19 Uhr) in Münster. Einen Tag später (Samstag, 14 Uhr) empfängt Großaspach die Sportfreunde aus Lotte.