3. Liga Analyse

3. Liga 2018/19, 5. Spieltag
14:31 - 29. Spielminute

Tor 0:1
Hansen
Rechtsschuss
Vorbereitung Schuppan
Würzburg

14:50 - 45. Spielminute

Gelbe Karte
Königs
Rostock

15:07 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Rostock)
Biankadi
für Rieble
Rostock

15:07 - 47. Spielminute

Tor 0:2
Skarlatidis
Rechtsschuss
Vorbereitung Ademi
Würzburg

15:15 - 55. Spielminute

Gelbe Karte
K. Wagner
Würzburg

15:22 - 60. Spielminute

Spielerwechsel (Rostock)
Evseev
für Rankovic
Rostock

15:21 - 60. Spielminute

Gelbe Karte
Gnaase
Würzburg

15:24 - 63. Spielminute

Tor 0:3
Bachmann
Linksschuss
Vorbereitung P. Göbel
Würzburg

15:28 - 68. Spielminute

Spielerwechsel (Rostock)
D.-A. Williams
für Soukou
Rostock

15:29 - 69. Spielminute

Spielerwechsel (Würzburg)
Kaufmann
für Mast
Würzburg

15:39 - 78. Spielminute

Spielerwechsel (Würzburg)
P. Breitkreuz
für K. Wagner
Würzburg

15:41 - 81. Spielminute

Tor 0:4
Ademi
Kopfball
Vorbereitung P. Breitkreuz
Würzburg

15:21 - 83. Spielminute

Gelbe Karte
Soukou
Rostock

15:45 - 84. Spielminute

Spielerwechsel (Würzburg)
Kohls
für Gnaase
Würzburg

ROS

WÜR

Kickers mit deutlichem Auswärtssieg in Rostock

Skarlatidis überrennt pokalmüde Rostocker

Janik Bachmann (Würzburger Kickers) beim Torjubel

Janik Bachmann (li.) feiert mit seinen Teamkollegen seinen Treffer zum 3:0 für die Würzburger Kickers. imago

Hansa-Coach Pavel Dotchev begann im Vergleich zum rauschenden 2:0-Pokalerfolg gegen Bundesligist Stuttgart mit einer auf zwei Positionen veränderten Formation: Hildebrandt und Scherff begannen anstelle von Pepic (nicht im Kader) und Biankadi (Bank).

Auf Seiten der Würzburger ließ Michael Schiele die elf Akteure auflaufen, die beim 3:1-Heimsieg gegen Energie Cottbus den ersten Saisondreier einfuhren.

Rostock tat sich schwer, in die Partie zu finden. Nach fünf Minuten verzeichneten die Gäste durch Baumann einen ersten Torschuss (5.) und profitierten wenig später von einer Unsicherheit von Gelios, der mit dem Ball in der Hand über die Strafraumlinie rutschte. Den fälligen Freistoß konnte Würzburg dann allerdings nicht nutzen (17.). Hansa gelang es kaum, selbst Akzente zu setzen. Sowohl im Spielaufbau als auch im Umschaltspiel wirkten die Hanseaten zu behäbig und uninspiriert. Und so gehörten die Strafraumszenen nahezu ohne Ausnahme den Gästen, bei denen Baumanns Schuss geblockt wurde (23.).

Hansens Debüt-Treffer bringt Würzburg in Front

Wenig später war es dann so weit: Im Anschluss an eine Ecke drückte Hansen den Ball zu seinem ersten Drittligator - und zur 1:0-Gästeführung - über die Linie (29.). Wer nach dem Rückstand eine Reaktion der Rostocker erwartet hatte, wurde enttäuscht. Stattdessen hatte Baumann den zweiten Würzburger Treffer auf dem Fuß, wurde aber wegen eines Stürmerfouls zurückgepfiffen (40.). Erst kurz vor dem Pausenpfiff gelang es Hansa doch noch, etwas Gefahr auszustrahlen. Doch sowohl bei einem Freistoß von Wannenwetsch (44.) als auch bei einem langen Ball auf Königs (45.) war Drewes zur Stelle.

3. Liga, 5. Spieltag

Auch in der zweiten Hälfte erwischten die Kickers den besseren Start und erhöhten schon eine Minute nach Wiederanpfiff auf 2:0: Ademi traf per Kopf lediglich die Latte, Skarlatidis versenkte den Abpraller per Direktabnahme (47.). Dieses Mal zeigte Rostock eine Reaktion, ging mutiger in die Zweikämpfe und spielte aggressiver. Doch Königs traf in der besten Szene lediglich den Pfosten (54.). Und so beendete Bachmann mit dem dritten Würzburger Treffer in der 63. Minute alle Rostocker Bemühungen. Nach Zuspiel von Skarlatidis steckte Göbel durch auf Bachmann, der den Ball über die Linie drückte.

Rostock müde - Würzburg legt nach

Im weiteren Verlauf kam nur noch wenig von den müde wirkenden Hausherren, die aber dennoch von ihren Fans angefeuert wurden. Würzburg spielte weiter munter nach vorne und belohnte sich mit einem weiteren Treffer für den engagierten Auftritt. Erneut eingeleitet von Skarlatidis legte der eingewechselte Breitkreuz den Ball quer und Ademi sorgte per Kopf für das 4:0, das gleichzeitig auch den Endstand bedeutete (81.).

Tore und Karten

0:1 Hansen (29', Rechtsschuss, Schuppan)

0:2 Skarlatidis (47', Rechtsschuss, Ademi)

0:3 Bachmann (63', Linksschuss, P. Göbel)

0:4 Ademi (81', Kopfball, P. Breitkreuz)

Rostock

Gelios 3 - Rankovic 5 , Riedel 4,5, Bülow 4,5, Rieble 4,5 - Wannenwetsch 4,5, Hildebrandt 4, Breier 4,5, Scherff 4,5, Soukou 3,5 - Königs 4,5

Würzburg

Drewes 3 - Hansen 2 , Schuppan 2,5, P. Göbel 2,5, K. Wagner 3 - Bachmann 2 , Gnaase 3,5 , Skarlatidis 1,5 , Mast 2,5 - Baumann 2,5, Ademi 2

Schiedsrichter-Team

Nicolas Winter Düsseldorf

3
Spielinfo

Stadion

Ostseestadion

Zuschauer

12.300

Die Rostocker haben eine Woche Zeit zu regenerieren. Am Samstag geht es um 14 Uhr mit dem Auswärtsspiel beim SV Meppen weiter. Der FWK empfängt zur gleichen Zeit den SV Wehen Wiesbaden.