Regionalliga West 2018/19, 23. Spieltag
20:29 - 9. Spielminute

Gelbe Karte
Nakowitsch
Oberhausen

20:59 - 39. Spielminute

Gelbe Karte
Davari
Oberhausen

20:59 - 39. Spielminute

Tor 0:1
Corboz
Foulelfmeter,

Wattenscheid

21:26 - 49. Spielminute

Spielerwechsel (Oberhausen)
Gödde
für Özkara
Oberhausen

21:33 - 56. Spielminute

Spielerwechsel (Oberhausen)
Steinmetz
für Ubabuike
Oberhausen

21:39 - 62. Spielminute

Gelbe Karte
Obst
Wattenscheid

21:46 - 69. Spielminute

Spielerwechsel (Oberhausen)
T. Kurt
für März
Oberhausen

21:46 - 69. Spielminute

Spielerwechsel (Wattenscheid)
Tunga
für Canbulut
Wattenscheid

21:52 - 75. Spielminute

Spielerwechsel (Wattenscheid)
Buckmaier
für Diallo
Wattenscheid

21:55 - 78. Spielminute

Tor 1:1
Löhden

Oberhausen

21:57 - 80. Spielminute

Gelbe Karte
Tunga
Wattenscheid

21:58 - 81. Spielminute

Spielerwechsel (Wattenscheid)
van Santen
für Lobinger
Wattenscheid

22:03 - 86. Spielminute

Gelbe Karte
Odenthal
Oberhausen

22:04 - 87. Spielminute

Tor 2:1
T. Kurt

Oberhausen

22:10 - 90. + 3 Spielminute

Tor 3:1
T. Kurt

Oberhausen

RWO

SGW

RWO springt durch das 3:1 auf Platz zwei

Joker Kurt sticht - Oberhausen besiegt Wattenscheid

Oberhausens Joker Tarik Kurt

Kam, sah und traf zweimal: Oberhausens Joker Tarik Kurt. imago

Der Rückstand auf Tabellenführer Viktoria Köln beträgt nun neun Zähler, die Wattenscheider indes haben fünf Zähler Vorsprung vor dem ersten Abstiegsplatz, allerdings auch einige Partien mehr ausgetragen als die hinter der SG platzierten Teams.

Matchwinner für RWO war Stürmer Tarik Kurt, der in der 87. Minute und in der Nachspielzeit mit einem Doppelpack die Partie entschied. Der gerade 21 Jahre alt gewordene Stürmer war erst in der 69. Minute eingewechselt worden - es waren die Saisontore drei und vier für den früheren Dortmunder.

Zuvor hatte sein Kollege Jannik Löhden die Führung der Wattenscheider egalisiert. Die Gäste waren schon im ersten Durchgang durch einen von Mael Corboz verwandelten Elfmeter in Front gegangen.

In der Anfangsphase der Partie sahen die 2211 Zuschauer im Niederrheinstadion weniger Berauschendes, erst als Wattenscheids Stürmer Lobinger alleine auf RWO-Keeper Davari zulief, hielten die Oberhausener Fans den Atem an, aber der ehemalige Duisburger Torwart parierte stark. Auch nach dieser vereitelten Großchance wachte der heimische Favorit nicht auf, die Mannschaft von Trainer Farat Toku agierte zielstrebiger und verdiente sich die Führung. Davari stoppte im Strafraum Emre Yesilova per Foul, Corboz verwandelte sicher.

Nach dem Seitenwechsel merkte man Oberhausen an, dass Trainer Mike Terranova in der Halbzeitansprache mehr Offensive von seiner Elf sehen wollte. Doch gefährlich wurden die Oberhausener gegen auf Konter lauernde Wattenscheider erst in der Schlussviertelstunde. RWO-Abwehrmann Jannik Löhden besorgte nach einer Ecke den 1:1-Ausgleich (78.), ehe die zwei großen Auftritte von Joker Kurt folgten, die das 2:1 und 3:1 bedeuteten.

Tore und Karten

0:1 Corboz (39', Foulelfmeter)

1:1 Löhden (78')

2:1 T. Kurt (87')

3:1 T. Kurt (90' +3)

Oberhausen

Davari - D. Reinert , Nakowitsch , Löhden , Hermes - Ben Balla , Odenthal , März , D. Schumacher , Ubabuike - Özkara

Wattenscheid

E. Pepic - Obst , A. Schneider , Lach , Abdat - Tietz , Corboz , Yesilova , Diallo , Canbulut - Lobinger

Schiedsrichter-Team

Florian Exner Beelen

Spielinfo

Stadion

Stadion Niederrhein

Zuschauer

2.211

Vor dem Spiel fand eine symbolische Übergabe von 500 Euro statt. Diese hatten die Oberhausener in einer Crowdfunding-Kampagne für die im Winter finanziell angeschlagenen Wattenscheider gesammelt.

bst