Bundesliga 2018/19, 24. Spieltag
15:45 - 13. Spielminute

Gelbe Karte
Sobottka
Düsseldorf

15:48 - 17. Spielminute

Gelbe Karte
Burgstaller
Schalke

15:53 - 21. Spielminute

Gelbe Karte
Uth
Schalke

15:52 - 21. Spielminute

Tor annulliert
Lukebakio
Düsseldorf

16:07 - 35. Spielminute

Gelbe Karte
Nastasic
Schalke

16:07 - 35. Spielminute

Tor 0:1
Lukebakio
Handelfmeter,
Linksschuss
Düsseldorf

16:13 - 41. Spielminute

Gelbe Karte
Kownacki
Düsseldorf

16:35 - 46. Spielminute

Spielerwechsel
Skrzybski
für Nastasic
Schalke

16:50 - 61. Spielminute

Spielerwechsel
Kutucu
für Burgstaller
Schalke

16:51 - 62. Spielminute

Tor 0:2
Kownacki
Linksschuss
Vorbereitung Raman
Düsseldorf

16:57 - 68. Spielminute

Tor 0:3
Raman
Linksschuss
Vorbereitung Lukebakio
Düsseldorf

17:00 - 71. Spielminute

Spielerwechsel
Hoffmann
für Sobottka
Düsseldorf

17:02 - 73. Spielminute

Gelbe Karte
Bruma
Schalke

17:05 - 76. Spielminute

Spielerwechsel
Usami
für Raman
Düsseldorf

17:06 - 77. Spielminute

Spielerwechsel
Embolo
für Uth
Schalke

17:13 - 84. Spielminute

Tor 0:4
Kownacki
Rechtsschuss
Vorbereitung Usami
Düsseldorf

17:15 - 86. Spielminute

Spielerwechsel
Ducksch
für Lukebakio
Düsseldorf

S04

F95

Siebte Heimpleite der Königsblauen

Auch Raman & Co. demontieren Schalke

Lukebakio vs. Nübel

Dieser Treffer von Lukebakio zählte nicht. Später aber traf der Düsseldorfer vom Punkt. imago

Schalkes Coach Domenico Tedesco stellte gegenüber dem 0:3 in Mainz viermal um: Für Oczipka (Zehenverletzung) sowie Mascarell, Rudy und Skrzybski (alle Bank) standen Stambouli, Mendyl, Harit und Burgstaller in der Anfangsformation.

Düsseldorfs Trainer Friedhelm Funkel hatte im Vergleich zum 2:1 gegen Nürnberg auch vier Neue an Bord: Rensing, Sobottka, Fink und Barkok starteten für Drobny (Handbruch), Morales (Gelbsperre), Stöger (Grippe) und Karaman (Bank).

Düsseldorf startete sehr selbstbewusst in die Partie, suchte auch aus der Bedrängnis immer wieder eine spielerische Lösung und arbeitete mit der besseren Struktur fleißig an seiner Ballbesitzquote - daraus resultierte allerdings nur ein ungefährlicher Barkok-Fernschuss (4.). Das nach sechs Ligaspielen sieglose (0/2/4) sichtlich verunsicherte S04 arbeitete sich mit viel Engagement ins Spiel hinein, ein erster vernünftiger Ansatz gelang mit Initiator Bentaleb (11.).

Lukebakios Tor zählt nicht

Viel Leerlauf kennzeichnete die nächsten Minuten, die Teams neutralisierten sich in einer zweikampfintensiven Partie im Mittelfeld. Aufregung dann jedoch in der 21. Minuten: Raman gewann den Ball im Mittelfeld gegen Harit und schickte Lukebakio, der frei vor Nübel cool vollstreckte. Nach Überprüfung der Szene in der Review-Area jedoch nahm Referee Dr. Felix Brych das Tor zurück, wertete Ramans Einsatz zuvor als Foulspiel (23.).

Schalke fehlten in der Offensive das Selbstverständnis und die spielerischen Möglichkeiten, gut geordnete und hellwache Rheinländer gerieten kaum in Bedrängnis. Die Funkel-Elf agierte abgeklärt und spielfreudig, Barkok verpasste nach Gießelmann-Flanke gegen einen in dieser Szene defensiv sorglosen Gegner die Führung (33.).

Handspiel Nastasic: Lukebakio trifft vom Punkt

Verdientermaßen lag die Fortuna beim Kabinengang doch vorne: Nastasic ging nach Ramans Flanke mit der Hand zum Ball, nach Betrachtung der Bilder lautete die unstrittige Entscheidung Elfmeter. Lukebakio verwandelte sicher zum 1:0-Pausenstand (35.).

Bundesliga, 24. Spieltag

Mit Skrzybski für Nastasic wechselte Tedesco mit Wiederanpfiff offensiv - der Joker half bei Uths Torannäherung auch gleich mit (47.). Die Königsblauen entwickelten nun Schwung, drückten Düsseldorf in die Defensive und auf den Ausgleich. Dem kam Harit ganz nah, scheiterte jedoch von halbrechts am herausstürzenden Rensing (56.).

2:0 Kownacki - die Demontage nimmt ihren Lauf

Nach einer Stunde ebbte der Elan von S04 ab, die Rheinländer befreiten sich - und schlugen eiskalt noch einmal zu: Raman behauptete im Mittelfeld den Ball und spielte nach halblinks auf den startenden Kownacki, der frei vor Nübel die Nerven behielt und mit seinem ersten Bundesligator auf 2:0 stellte (62.).

Damit nicht genug, Düsseldorf demoralisierte den Gegner weiter: Lukebakio behauptete den Ball gegen zwei Gegenspieler und hatte das Auge für Raman, der von halblinks aus 14 Metern in den rechten Winkel traf (68.).

Bruma im Glück - Kownacki im Hochgefühl

Die Nerven der Schalker lagen blank, Bruma hatte nach Foul gegen Raman Glück, nur Gelb statt Rot zu sehen (73.). Die Gäste hatten noch nicht genug und legten noch einmal nach: Kownacki schnürte nach Flanke von Joker Usami und Nübels Abwehr den Doppelpack - der Schlusspunkt (84.). Nach der 0:3-Niederlage in Mainz erlebte S04 seine zweite Demontage in Folge. Gewinnt Stuttgart am Sonntag gegen Hannover, droht dem Vizemeister gar der Abstiegskampf, dem die Fortuna (31 Punkte) schon entronnen scheint.

Der FC Schalke ist am Freitag (20.30 Uhr) zu Gast in Bremen. Düsseldorf empfängt am Montag (20.30 Uhr) Frankfurt.

15

Bilder zur Partie FC Schalke 04 - Fortuna Düsseldorf