Bundesliga 2018/19, 13. Spieltag
20:51 - 21. Spielminute

Gelbe Karte
Kubo
Nürnberg

20:53 - 23. Spielminute

Gelbe Karte
Petrak
Nürnberg

20:59 - 30. Spielminute

Tor 0:1
Havertz
Linksschuss
Leverkusen

21:11 - 42. Spielminute

Gelbe Karte
Kohr
Leverkusen

21:36 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Leverkusen)
Wendell
für S. Bender
Leverkusen

21:36 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Nürnberg)
Erras
für Petrak
Nürnberg

21:47 - 56. Spielminute

Tor 1:1
Margreitter
Linksschuss
Nürnberg

21:48 - 58. Spielminute

Spielerwechsel (Nürnberg)
Zrelak
für Kubo
Nürnberg

21:56 - 66. Spielminute

Spielerwechsel (Leverkusen)
Bailey
für Brandt
Leverkusen

22:06 - 76. Spielminute

Spielerwechsel (Nürnberg)
Palacios
für Kerk
Nürnberg

22:09 - 79. Spielminute

Spielerwechsel (Leverkusen)
Alario
für Kohr
Leverkusen

22:12 - 82. Spielminute

Gelbe Karte
Mühl
Nürnberg

22:23 - 90. + 3 Spielminute

Gelbe Karte
Dragovic
Leverkusen

FCN

LEV

Margreitter kontert Havertz Treffer

Kein Sieger in der Nürnberger Wasserschlacht

Viel Wasser, kein Sieger

Viel Wasser, kein Ball: Nürnbergs Tim Leibold (li.) und Adam Zrelak (re.) im Duell mit Leverkusens Lars Bender. Getty Images

Nürnbergs Trainer Michael Köllner veränderte seine Startelf nach dem 2:5 beim FC Schalke 04 auf vier Positionen: Mathenia (Knieverletzung), Bauer (Gelb-Rot-Sperre), Rhein und Palacios (beide Bank) wurden durch Bredlow, Startelf-Debütant Goden, Kerk und Misidjan ersetzt.

Leverkusens Coach Heiko Herrlich rotierte nach dem 1:1 gegen Rasgrad auf neun Positionen zurück: Hradecky, Lars Bender, Sven Bender, Jedvaj, Kohr, Bellarabi, Havertz, Brand und Volland begannen anstelle von Özcan, Weiser, Wendell, Paulinho, Alario, Bailey (alle Bank), Retsos (Muskel-Sehnenverletzung), Schreck und Kiese Thelin (alle drei nicht im Kader).

Widrige Bedingungen im Frankenstadion

Bei Regen und einem durchweichten, schweren Rasen übernahm Leverkusen von Beginn an das Kommando. Die erste Chance bot sich Bellarabi, der von Brandt mit einem Steilpass geschickt wurde. Eigentlich schien das Zuspiel zu lang, doch weil der Ball in einer Pfütze stecken blieb, konnte der Nationalspieler FCN-Keeper Bredlow dennoch aus spitzem Winkel prüfen (9.). Die nachfolgende Ecke landete bei Sven Bender, dessen Schuss von Kerk noch leicht abgefälscht an der Latte landete. Volland setzte den Nachschuss aus der Drehung am Tor vorbei (10.).

Der Club brauchte bis zur 21. Minute, ehe er sich mal befreien konnte und zu seiner ersten Torannäherung kam. Petrak eroberte den Ball, Behrens schickte Misidjan, der im Zweikampf mit Kohr nicht zu Boden ging, stattdessen eine Flanke auf Kubo spielte. Der Japaner war jedoch einen Schritt zu schnell und spielte die Kugel mit der Hand, was Schiedsrichterin Bibiana Steinhaus mit Gelb ahndete.

Kubo mit der Hand - Havertz trifft lässig zum 1:0

So fiel das einzige Tor auf der Gegenseite: Kohr fing einen Goden-Pass auf dem rechten Flügel ab. Über Brandt landete der Ball rechts im Strafraum bei Volland. Dessen zur Bogenlampe abgefälschte Flanke faustete Bredlow unter Bedrängnis genau auf Havertz. Der Nationalspieler hatte aus rund acht Metern viel Zeit und hob die Kugel mit der linken Innenseite ins rechte Eck (30.). Beinahe hätte Goden sechs Minuten später den Gäste-Vorsprung unfreiwillig ausgebaut, doch nachdem ihn Margreitter angeschossen hatte, trudelte die Kugel rechts am Kasten vorbei (36.).

Ausgleich: Margreitter schießt, Kohr fälscht ab

Der 13. Spieltag

Zur Pause nahmen beide Trainer Wechsel vor: Petrak, der bereits Gelb verwarnt kurz vor der Pause Glück hatte, nach einem Tritt auf den Knöchel von Aranguiz nicht des Feldes verwiesen zu werden, wurde durch Erras ersetzt. Bei der Werkself kam Wendell für den angeschlagenen Sven Bender. Nachdem Leverkusen die ersten beiden Chancen nach dem Seitenwechsel hatte - Volland (49., vorbei), Brandt (50., Bredlow hielt) - kam der FCN zum Ausgleich. Wendell köpfte eine Kerk-Flanke an die Strafraumkante. Dort zog Margreitter einfach ab, Kohr fälschte den Ball unhaltbar ins linke Eck ab - 1:1 (56.)!

Danach bewegte sich die Partie - auch aufgrund der immer schwierigeren Platzverhältnisse - auf mäßigem Niveau. Chancen hatte in dieser Phase nur Leverkusen. Aber Brandt (63.), Kohr (65.), Wendell (66.) und Volland (75.) fehlte es an der nötigen Präzision.

Der FCN meldete sich erst kurz vor Ablauf der regulären Spielzeit noch einmal zu Wort, der eingewechselte Zrelak scheiterte jedoch aus spitzem Winkel an Hradecky (88.). Obwohl Leverkusen die Schlussminuten in Unterzahl bestritt - Bellarabi musste verletzt vom Rasen - blieb es bis zum Ende beim 1:1.

Spieler des Spiels

Kai Havertz Mittelfeld

2,5
Spielnote

Beide Teams kämpften sich im Dauerregen durch die teils irregulären Bedingungen und boten eine zumindest spannende Partie.

3
Tore und Karten

0:1 Havertz (30', Linksschuss)

1:1 Margreitter (56', Linksschuss)

Nürnberg

Bredlow 4 - Goden 4, Margreitter 3 , Mühl 4 , Leibold 4 - Petrak 4,5 , Kerk 4 , Behrens 4, Misidjan 3,5, Kubo 4,5 - Ishak 4,5

Leverkusen

Hradecky 3 - L. Bender 2,5, Dragovic 3 , S. Bender 2,5 , Jedvaj 3 - Kohr 3 , Aranguiz 3, Bellarabi 3, Havertz 2,5 , Brandt 4 - Volland 3,5

Schiedsrichter-Team

Bibiana Steinhaus Langenhagen

2,5
Spielinfo

Stadion

Max-Morlock-Stadion

Zuschauer

32.238

Nürnberg gastiert am Samstag (15.30 Uhr) beim FC Bayern. Leverkusen empfängt ebenfalls am Samstag (15.30 Uhr) den FC Augsburg.

Bilder zur Partie 1. FC Nürnberg - Bayer 04 Leverkusen