Bundesliga 2018/19, 8. Spieltag
15:34 - 3. Spielminute

Tor 0:1
Sancho
Linksschuss
Dortmund

15:54 - 23. Spielminute

Tor 0:2
Reus
Rechtsschuss
Vorbereitung Piszczek
Dortmund

15:56 - 25. Spielminute

Tor 0:3
Paco Alcacer
Rechtsschuss
Vorbereitung Reus
Dortmund

16:34 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Stuttgart)
Badstuber
für Castro
Stuttgart

16:34 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Dortmund)
Philipp
für Paco Alcacer
Dortmund

16:54 - 66. Spielminute

Spielerwechsel (Dortmund)
Pulisic
für Bruun Larsen
Dortmund

16:57 - 69. Spielminute

Spielerwechsel (Stuttgart)
Akolo
für Thommy
Stuttgart

17:06 - 78. Spielminute

Spielerwechsel (Stuttgart)
Beck
für Maffeo
Stuttgart

17:08 - 80. Spielminute

Spielerwechsel (Dortmund)
M. Götze
für Reus
Dortmund

17:13 - 85. Spielminute

Tor 0:4
Philipp
Rechtsschuss
Vorbereitung Pulisic
Dortmund

VFB

BVB

Reus brilliert - Stuttgart bei Weinzierl-Debüt chancenlos

Effizienter BVB lässt VfB keine Chance

Ron-Robert Zieler (li.), Paco Alcacer (re.)

Sehenswert: Paco Alcacer (re.) überwindet Ron-Robert Zieler (li.). imago

Der neue VfB-Coach Markus Weinzierl setzte in seinem ersten Spiel in Stuttgart nach der 1:3-Niederlage in Hannover noch unter Tayfun Korkut auf vier Änderungen: Statt Badstuber, Beck (beide Bank), Sosa (nicht im Kader) und Didavi (Achillessehnenprobleme) spielten Maffeo, Insua, Thommy und Gonzalez.

Dortmunds Trainer Lucien Favre nahm nach dem furiosen 4:3-Heimsieg gegen den FC Augsburg drei Wechsel vor. Statt Akanji (Hüftprobleme), Weigl und Philipp (beide Bank) begannen Piszczek, Delaney und Paco Alcacer, der nach drei Joker-Einsätzen mit insgesamt satten sechs Toren in der Bundesliga erstmals von Beginn an auflief.

Eiskalter BVB bestraft VfB-Fehler

Der VfB begann mit einem im Mittelfeld variablen System, bei dem Gentner teilweise fast als hängende Spitze hinter Gomez agierte, oder sich neben Castro auf die Achterposition fallen ließ. Einen Traumstart ins Spiel gegen bemühte Schwaben erwischte derweil der BVB: Bruun Larsen setzte halblinks Reus in Szene, der mit etwas Glück zu Sancho querlegte. Der Engländer überwand Zieler mit einem von Insua unhaltbar abgefälschten Schuss (3.). Der VfB ließ sich danach nicht hängen und kam durch einen Gentner-Kopfball nach einer Ecke zu einer ersten Chance (8.).

Bundesliga, 8. Spieltag

Gegen abwartende Dortmunder, die nach Balleroberung allerdings blitzschnell und mit enormem Tempo auf Offensive umschalteten, kam Gentner in der 20. Minute mit einem noch abgefälschten Schuss zu einer weiteren Gelegenheit, doch Bürki war auf dem Posten. Kurz darauf stand es 0:2: Reus bediente Piszczek auf der rechten Seite. Dessen Hereingabe ließ Paco Alcacer im Strafraum gekonnt durch für Reus, dessen Direktabnahme im linken Toreck landete - Zieler konnte nur noch abfälschen (23.). Keine zwei Minuten später war das Spiel vorentschieden. Pavard setzte in der eigenen Hälfte unfreiwillig den BVB in Szene. Paco Alcacer tauchte so frei vor Zieler auf und überwand diesen sehenswert per Heber (25.).

Gentner verzieht - Favres Joker stechen

Nach dem 0:3 zogen sich die Dortmunder erneut zurück und verwalteten die klare Führung gegen ein wenig geschockte Stuttgarter abgeklärt bis zur Halbzeit. Nach Wiederbeginn schonte Favre Paco Alcacer und brachte Philipp (46.). Die Schwaben präsentierten sich nun wacher in den Zweikämpfen und entwickelten mehr Zug zum Tor. Nach einem Eckball hatte Gentner aus drei Metern eine dicke Gelegenheit, jagte den Ball jedoch in Rücklage über die Querlatte (48.). Wenig später scheiterte Ascacibar aus sieben Metern an Bürki (52.).

In der Folge verflachte das Spiel. Die Schwaben waren bemüht, während Dortmund mindestens einen Gang zurückschaltete und nicht mehr mit der gleichen Konsequenz nach vorne spielte wie noch vor der Halbzeit. Dennoch sollte noch ein weiterer Treffer fallen: Der eingewechselte Philipp, von Pulisic - einem weiteren Joker - in Szene gesetzt, traf unbedrängt in der 85. Minute zum 4:0-Endstand für die Westfalen.

Spieler des Spiels

Axel Witsel Mittelfeld

2
Spielnote

Ein unterhaltsamer Galaauftritt des BVB gegen einen über weite Strecken überforderten VfB, der das Gesamtniveau nach unten zog.

2,5
Tore und Karten

0:1 Sancho (3', Linksschuss)

0:2 Reus (23', Rechtsschuss, Piszczek)

0:3 Paco Alcacer (25', Rechtsschuss, Reus)

0:4 Philipp (85', Rechtsschuss, Pulisic)

Stuttgart

Zieler 4 - Maffeo 5 , Baumgartl 4,5, Pavard 6, Insua 5 - Ascacibar 5, Thommy 4 , Castro 6 , Gentner 4,5, Gonzalez 4,5 - Gomez 5

Dortmund

Bürki 2 - Piszczek 3, Diallo 2,5, Zagadou 3, Hakimi 3,5 - Witsel 2, Delaney 3, Sancho 3 , Reus 2 , Bruun Larsen 3,5 - Paco Alcacer 2

Schiedsrichter-Team

Manuel Gräfe Berlin

2
Spielinfo

Stadion

Mercedes-Benz-Arena

Zuschauer

58.549 (ausverkauft)

Für Stuttgart geht es am nächsten Samstag (18.30 Uhr) mit dem Auswärtsspiel in Hoffenheim weiter. Dortmund hat bereits am Mittwoch (21 Uhr) Atletico Madrid in der Champions League zu Gast, ehe dann am Samstag (15.30 Uhr) Hertha BSC beim BVB antritt.

Bilder zur Partie VfB Stuttgart - Borussia Dortmund