Ligue 1 Spielbericht

Ligue 1 2018/19, 31. Spieltag
21:14 - 13. Spielminute

Tor 1:0
Choupo-Moting

Paris SG

21:27 - 26. Spielminute

Tor 1:1
da Costa

Straßburg

21:39 - 38. Spielminute

Tor 1:2
Goncalves

Straßburg

22:14 - 57. Spielminute

Gelbe Karte
Lala
Straßburg

22:17 - 60. Spielminute

Spielerwechsel (Paris SG)
Draxler
für Kurzawa
Paris SG

22:16 - 60. Spielminute

Spielerwechsel (Paris SG)
Mbappé
für Choupo-Moting
Paris SG

22:22 - 65. Spielminute

Spielerwechsel (Straßburg)
Lienard
für Goncalves
Straßburg

22:30 - 73. Spielminute

Spielerwechsel (Straßburg)
Grandsir
für da Costa
Straßburg

22:33 - 76. Spielminute

Spielerwechsel (Paris SG)
Kehrer
für Nkunku
Paris SG

22:39 - 82. Spielminute

Tor 2:2
Kehrer

Paris SG

22:42 - 86. Spielminute

Spielerwechsel (Straßburg)
Mothiba
für Ajorque
Straßburg

22:45 - 88. Spielminute

Gelbe Karte
Sels
Straßburg

PSG

STR

2:2 gegen Straßburg

Choupo-Motings krummes Ding - Kehrer rettet das Remis

Eric Maxim Choupo-Moting

Die Szene des Abends: Eric Maxim Choupo-Moting "verhindert" das zwischenzeitliche 2:1. imago

Es war angerichtet im Parc des Princes. Mit einem Sieg konnte PSG vorzeitig die Meisterschaft für sich entscheiden und die Pariser, bei denen Mbappé zunächst auf der Bank Platz nahm, begannen die Partie schwungvoll. Sie zogen von Beginn an ihr Kurzpassspiel in gewohnt dominanter Art und Weise auf und belohnten sich nach 13 Minuten. Paredes bediente mit einem schönen Pass auf der rechten Seite Dagba, dessen Flanke verwertete Choupo-Moting souverän zum 1:0.

Die Gegner aus dem Elsass überließen PSG den Ball und das Spiel und schienen sich mehr oder weniger gegenwehrlos in ihr Schicksal zu ergeben. Erst nach 20 Minuten traute sich Racing nach vorn und witterte seine Möglichkeit. Und in der 26. Minute schlug da Costa nach Vorlage von Carole eiskalt zu.

Choupo-Moting verhindert Führung kurios

In der 28. Minute wurde es dann kurios. Nkunku tauchte in halbrechter Position vor Sels auf und überlupfte den Straßburger Keeper. Der Ball rollte in Richtung Tor, auf der Linie stoppte ausgerechnet Choupo-Moting das Spielgerät und verhinderte somit die erneute Führung der Gastgeber. Paris baute zwar Druck auf und kam zu kleineren Gelegenheiten, doch das Tor erzielten erneut die Gäste. Nach einem Eckball von Prcic kam der Ball über Umwege zu Goncalves, der das Leder aus circa 20 Metern humorlos in die Maschen hämmerte. Mit der 2:1-Führung für den Underdog ging es in die Pause.

Erdrückende Überlegenheit von Paris

Im zweiten Durchgang nahm der Druck auf die Elsässer immer weiter zu. Racing sorgte kaum noch für Entlastung und Paris marschierte immer weiter nach vorn. Dani Alves hatte die beiden größten Möglichkeiten auf den Ausgleich. In der 55. Minute schoss er noch ein gutes Stück über das Tor. In der 70. Minute versuchte es der Brasilianer dann artistisch. Nach einer Flanke von Bernat setzte er per Seitfallzieher das Leder an den Querbalken. Zu diesem Zeitpunkt war Tuchel, der sich zu sehr echauffiert hatte, bereits auf die Tribüne verbannt (57.).

In der 81. Minute zündete Mbappé den Turbo und tauchte alleine vor Torhüter Sels auf, nachdem er gleich mehrere Verteidiger aussteigen ließ. Der Schlussmann reagierte jedoch gut und klärte zur Ecke. Diese trat Draxler in den Strafraum, wo sich niemand für den eingewechselten Kehrer zuständig fühlte und der Ex-Schalker hatte keine Probleme, freistehend einzuköpfen.

Tore und Karten

1:0 Choupo-Moting (13')

1:1 da Costa (26')

1:2 Goncalves (38')

2:2 Kehrer (82')

Paris SG

Buffon - Dagba , Thiago Silva , Kimpembe , Kurzawa - Dani Alves , Paredes , Verratti , Juan Bernat - Nkunku , Choupo-Moting

Straßburg

Sels - Lala , Caci , S. Mitrovic , Martinez , Carole - Goncalves , Prcic , Sissoko , da Costa - Ajorque

Schiedsrichter-Team

Thomas Leonard Frankreich

Spielinfo

Stadion

Parc des Princes

Zuschauer

47.419

Trotz des Anrennens von PSG blieb es am Ende beim 2:2-Unentschieden, womit es der Hauptstadtklub verpasste, die Meisterschaft vorzeitig einzutüten. Die Entscheidung wird so voraussichtlich nächsten Sonntag fallen, wenn die Elf von Trainer Thomas Tuchel zum Tabellenzweiten aus Lille reist. Dort reicht bereits ein Unentschieden für den Titel.

kon