Premier League Spielbericht

Premier League 2018/19, 31. Spieltag
21:09 - 10. Spielminute

Gelbe Karte
Kompany
ManCity

21:23 - 24. Spielminute

Gelbe Karte
Pereira
ManUnited

21:26 - 26. Spielminute

Gelbe Karte
Zinchenko
ManCity

22:09 - 51. Spielminute

Spielerwechsel
L. Sané
für Fernandinho
ManCity

22:12 - 54. Spielminute

Tor 0:1
Bernardo Silva

ManCity

22:24 - 66. Spielminute

Tor 0:2
L. Sané

ManCity

22:30 - 72. Spielminute

Spielerwechsel
R. Lukaku
für Pereira
ManUnited

22:41 - 83. Spielminute

Spielerwechsel
Martial
für Lingard
ManUnited

22:41 - 83. Spielminute

Spielerwechsel
A. Sanchez
für Darmian
ManUnited

22:47 - 89. Spielminute

Gelbe Karte
Shaw
ManUnited

22:47 - 89. Spielminute

Spielerwechsel
Danilo
für Gündogan
ManCity

22:47 - 89. Spielminute

Spielerwechsel
Gabriel Jesus
für Aguero
ManCity

MAN

MAC

United baut nach guter erster Hälfte ab

Sané kommt von der Bank und schießt City an die Spitze

Einwechselspieler Leroy Sané besorgte den 2:0-Endstand im Stadtderby.

Kam, traf und siegte: Einwechselspieler Leroy Sané besorgte den 2:0-Endstand im Stadtderby. Getty Images

Stadtrivale Manchester City oder Erzrivale Liverpool? Plötzlich spielte Manchester United doch noch eine entscheidende Rolle im englischen Meisterrennen. Die Red Devils wollten sich vor heimischer Kulisse im Old Trafford gegen ihre "Noisy Neighbours" zumindest keine Blöße geben.

Auch wenn sich der amtierende Meister - abermals ohne Sané, dafür mit Gündogan in der Startelf - wie gewöhnlich mehr Ballbesitz erspielte, bot United mehr vertikale Dynamik: Schon nach zwei Minuten wäre Rashford von Shaws Steilpass beinahe in eine gute Abschlussposition gebracht worden. Fred (aus der Distanz) und Lingard (nach einem starken Zuspiel von Pogba) gaben gute Schüsse für die Solskjaer-Elf ab (jeweils 16.), Bernardo Silva tat es ihnen auf der Gegenseite gleich (19.). Jeweils etwas zu wenig Präzision.

Spielersteckbrief L. Sané
19

Sané Leroy

Manchester City

Deutschland

Frankreich

Spielerprofil

Rashford fehlt nicht viel, Sterling scheitert

Der umtriebige Rashford kam nach einem Lingard-Steilpass den entscheidenden Schritt zu spät (19.), vier Zeigerumdrehungen später schoss er aus 30 Metern knapp drüber. In der Folge wurde ein rassiges Derby zerfahrener, auf beiden Seiten wurden Gelbe Karten verteilt. Anschließend trat City dominanter auf, kam aber lange Zeit nicht wirklich durch. Kurz vor dem Seitenwechsel kombinierten sich die Skyblues dann an den Fünfmeterraum durch, wo Sterling ins Dribbling ging und zum Abschluss kam - der Brite traf die Kugel jedoch nicht voll, de Gea packte zu (44.).

Nach Wiederbeginn legten die Gäste einen Zahn zu, United, für das es immerhin noch um die Qualifikation für die Champions League geht, kam bald nicht mehr hinterher. Erst einmal kam aber Sané für den angeschlagenen Fernandinho (51.). Ein offensiver Wechsel - der sich auszahlen sollte. United wurde sofort defensiv unsicherer: Gündogan spielte halbrechts Bernardo Silva frei, der in den Sechzehner eindrang und die Kugel trocken im kurzen Eck unterbrachte - 1:0 City (54.).

De Gea sieht wieder nicht gut aus

Aguero schoss wenig später - seine Citizens hatten gewaltig Oberwasser - aus 18 Metern an den Pfosten (56.), Lingard schlug auf der Gegenseite zweimal über den Ball (57.). Zweimal schlugen dagegen die Gäste zu: Sterling nahm Fahrt auf und trieb die Kugel aus der eigenen Hälfte bis an den gegnerischen Sechzehner, wo er Sané einsetzte. Der Deutsche visierte aus 13 Metern das kurze Eck an und legte nach - de Gea machte zum zweiten Mal nicht die beste Figur (66.).

Die Red Devils waren in der Folge erst einmal perplex und in den verbleibenden Minuten nicht mehr in der Lage, zu verkürzen. Lukaku und Lingard scheiterten per Doppelchance aus schwierigem Winkel (75.), danach ließ der neue Tabellenführer der Premier League die Zeit von der Uhr laufen. Einen Zähler rangieren die Citizens drei Spieltage vor Saisonende vor dem FC Liverpool, der amtierende Meister ist nach erfolgreichem Stadtderby auf Kurs Titelverteidigung.

nba