Premier League Spielbericht

Premier League 2018/19, 21. Spieltag
21:28 - 28. Spielminute

Gelbe Karte
Lascelles
Newcastle

22:04 - 46. Spielminute

Gelbe Karte
Lindelöf
ManUnited

22:10 - 53. Spielminute

Spielerwechsel
Shelvey
für Diamé
Newcastle

22:20 - 63. Spielminute

Spielerwechsel
A. Sanchez
für Mata
ManUnited

22:20 - 63. Spielminute

Spielerwechsel
R. Lukaku
für Martial
ManUnited

22:21 - 64. Spielminute

Tor 0:1
R. Lukaku
Linksschuss
Vorbereitung Rashford
ManUnited

22:27 - 69. Spielminute

Spielerwechsel
Kenedy
für Ayoze Perez
Newcastle

22:32 - 75. Spielminute

Gelbe Karte
Shaw
ManUnited

22:37 - 80. Spielminute

Tor 0:2
Rashford
Rechtsschuss
Vorbereitung A. Sanchez
ManUnited

22:38 - 81. Spielminute

Spielerwechsel
Muto
für Schär
Newcastle

22:44 - 87. Spielminute

Spielerwechsel
Lingard
für Rashford
ManUnited

NEW

MAN

Red Devils bleiben Arsenal auf den Fersen

Solskjaers Joker-Glück bringt den vierten Sieg

Lascelles vs. Rashford (r.)

Newcastles Lascelles bremst Rashford (r.). Der ManUnited-Angreifer traf später aber doch. imago

Newcastle-Coach Rafa Benitez stellte sein Team nach dem 1:1 in Watford auf einer Position um und schickte den Ex-Hoffenheimer Schär für Fernandez auf den Rasen.

Auf Seiten von ManUnited ersetzte Coach Ole Gunnar Solskjaer im Vergleich zum 4:1 gegen Bournemouth den rotgesperrten Baily sowie Young und Lingard (beide Bank) durch Valencia, Jones und Mata.

3:3 Chancen nach 15 Minuten

Einbahnstraßenfußball Richtung Newcastles Tor sahen die Fans im St. James Park zu Beginn. ManUnited setzte auf Ballzirkulation, die im 5-4-1 aufgestellten Magpies verschoben gut und ließen zunächst nur Distanzschüsse zu (Pogba, 5., Rashford, 9., Martial, 15.). Der Underdog brauchte nur zwei Minuten, um nach einer Viertelstunde Chancengleichheit herzustellen (Atsu, 13., 14., Rondon, 14.).

Martial und Pogba nähern sich an

Manchester blieb optisch überlegen, erlebte aber zunächst erneut einen Nadelstich der Benitez-Schützlinge (Atsu, 19.). Mitte des ersten Durchgangs ging es wieder zielstrebiger gen Tor der Hausherren: Den stark freikombinierten Martial (25.) sowie Pogba (30.) fehlten beim Abschluss Koordination beziehungsweise Präzision, ehe Magpies-Keeper Dubravka nach einem Querschläger gegen Mata rettete (31.).

Danach machten die manchmal etwas zu verspielten und in der Folge tempoarmen Red Devils dem kompakten Gegner die Abwehrarbeit leicht - bis zum Kabinengang passierte nichts mehr.

Durchgang zwei startete mit einer Rashford-Möglichkeit, der in aussichtsreicher Position verzog (52.). Danach verstrickten sich Pogba & Co. immer wieder im Abwehrnetz von Newcastle, das seinerseits durch Shelveys Einwechslung (für Diamé, 53.) an spielerischem Format gewann.

Lukaku trifft mit dem ersten Ballkontakt

Die Magpies hatten sich, wie es schien, freigeschwommen - doch ein Torwartfehler brachte die Gastgeber ins Hintertreffen: Dubravka konnte Rashfords Freistoß aus 25 Metern nicht festhalten, der nachsetzende Lukaku, zusammen mit Comebacker Sanchez Sekunden vorher eingewechselt, vollendete zur Führung (64.).

Sanchez bereitet für Rashford vor

Newcastle gab nicht auf, Atsu näherte sich dem Ausgleich an (75.). Auf der anderen Seite sollte sich auch Sanchez' Einwechslung noch lohnen: Bei einem Konter ließen Lukaku und Sanchez fünf uneinige Abwehrspieler schlecht aussehen und spielten Rashford frei, der frei vor Dubravka eiskalt blieb - 2:0, die Entscheidung und der Schlusspunkt (80.).

Solskjaer wie Busby

Damit zog Solskjaer mit Matt Busby gleich - wie die Trainerlegende gewann auch der Norweger seine ersten vier Spiele als ManUnited-Coach und stellte somit diesen Startrekord ein.

Durch den Sieg bleibt United auf Tuchfühlung zum drei Punkte besseren FC Arsenal. Mehr über das 4:1 der Gunners gegen Fulham lesen sie hier .

jch