Premier League Spielbericht

Premier League 2018/19, 13. Spieltag
14:54 - 25. Spielminute

Gelbe Karte
Sokratis
Arsenal

14:59 - 30. Spielminute

Tor 0:1
Jefferson Lerma
Eigentor
Vorbereitung Kolasinac
Arsenal

15:16 - 45. + 1 Spielminute

Tor 1:1
King

Bournemouth

15:38 - 52. Spielminute

Gelbe Karte
Aké
Bournemouth

15:53 - 66. Spielminute

Gelbe Karte
Jefferson Lerma
Bournemouth

15:53 - 67. Spielminute

Tor 1:2
Aubameyang

Arsenal

16:00 - 73. Spielminute

Spielerwechsel
L. Cook
für Gosling
Bournemouth

15:59 - 73. Spielminute

Spielerwechsel
Stanislas
für Brooks
Bournemouth

16:06 - 79. Spielminute

Spielerwechsel
Guendouzi
für Torreira
Arsenal

16:08 - 82. Spielminute

Spielerwechsel
Ramsey
für Iwobi
Arsenal

16:09 - 82. Spielminute

Spielerwechsel
Mousset
für King
Bournemouth

16:20 - 90. + 4 Spielminute

Spielerwechsel
Nketiah
für Aubameyang
Arsenal

BOU

ARS

Gunners nur noch einen Punkt hinter Chelsea

Aubameyang und Leno retten Arsenals Auswärtssieg

Pierre-Emerick Aubameyang

Siegtor in Bournemouth: Pierre-Emerick Aubameyang bescherte Arsenal drei wichtige Punkte. imago

Nachdem Chelsea am Samstag die erste Niederlage kassiert hatte ( 1:3 bei Tottenham ), bot sich Arsenal am Sonntag in Bournemouth die Gelegenheit, den Rückstand auf die Champions-League-Plätze zu verkürzen. Erst einmal hatten die Gunners, bei denen Özil nur auf der Bank saß und Aubameyang in Abwesenheit des verletzten Lacazette (Leiste) als einzige Spitze agierte, allerdings Glück: Einem Treffer von Brooks wurde wegen einer vermeintlichen Abseitsstellung die Anerkennung verweigert. Der auf dem Boden liegenden Mustafi hatte sie jedoch aufgehoben (8.).

Auf der anderen Seite bewahrte der Pfosten die Gastgeber nach einem 20-Meter-Schuss von Torreira vor einem Rückstand (9.). Nachdem die Anfangsphase Bournemouth gehört hatte, fand Arsenal, bei dem Coach Unai Emery auf Dreierkette umgestellt hatte, allmählich besser ins Spiel. In Führung gingen die Gunners durch ein kurioses Eigentor: Lerma wollte einen Kolasinac-Pass zu Mkhitaryan unterbinden - und jagte den Ball aus 13 Metern im Fallen volley ins eigene Netz (30.)!

In der Nachspielzeit der ersten Hälfte kam ein Ballverlust im gegnerischen Strafraum Arsenal teuer zu stehen. Bournemouth konterte blitzschnell, King vollendete sehenswert zum 1:1 (45.+1).

Nach der Pause leitete ein feiner Pass von Iwobi die erneute Arsenal-Führung ein. Der Nigerianer fand den durchgestarteten Kolasinac, der von links vors Tor passte, wo Aubameyang hereinrutschte und vollendete (67.). Mit acht Treffern führt der frühere Dortmunder die Torschützenliste der Premier League gemeinsam mit Aguero an. Wenig später hätte Mkhitaryan bei einem Konter das 3:1 machen müssen, verstolperte frei vor dem Tor aber recht kläglich (69.).

Bange Minuten für Arsenal in der Schlussphase

So musste Arsenal in der Schlussphase doch noch einmal mächtig zittern. Stanislas (aus wenigen Metern in die Arme von Leno, 80.) und Lerma (Distanzschuss an den Pfosten, 84.) kamen dem Ausgleich nahe. Nur wenige Zentimeter fehlten den Cherries, als der Ball nach einer Ecke Richtung Arsenal-Tor sprang - Leno kratzte ihn in akrobatischer Manier in höchster Not von der Linie (89.). Weit in der Nachspielzeit trat Stanislas aus 17 Metern noch einmal zum Freistoß an, schoss aber drüber.

So rückt Arsenal in der Tabelle bis auf einen Punkt an Chelsea ran. Mit einer Serie von 17 ungeschlagenen Pflichtspiel-Auftritten gehen die Gunners ins North-London-Derby gegen Tottenham am kommenden Sonntag (15.05 Uhr).

ski