Premier League Spielbericht

Premier League 2018/19, 6. Spieltag
16:09 - 10. Spielminute

Tor 1:0
Hoedt
Eigentor
Liverpool

16:20 - 21. Spielminute

Tor 2:0
Matip

Liverpool

16:33 - 34. Spielminute

Gelbe Karte
Oriol Romeu
Southampton

16:47 - 45. + 3 Spielminute

Tor 3:0
Salah

Liverpool

17:03 - 46. Spielminute

Spielerwechsel
Milner
für Shaqiri
Liverpool

17:12 - 55. Spielminute

Spielerwechsel
Gomez
für van Dijk
Liverpool

17:13 - 55. Spielminute

Spielerwechsel
Bednarek
für Oriol Romeu
Southampton

17:13 - 55. Spielminute

Spielerwechsel
Armstrong
für Targett
Southampton

17:14 - 56. Spielminute

Gelbe Karte
Lemina
Southampton

17:28 - 70. Spielminute

Spielerwechsel
N. Keita
für Wijnaldum
Liverpool

17:36 - 79. Spielminute

Spielerwechsel
Austin
für S. Long
Southampton

LIV

SOU

Reds gewinnen die ersten sieben Pflichtspiele der Saison

Salah beendet Mini-Flaute - Liverpool historisch!

Liverpool jubelt

Der sechste Sieg im sechsten Premier-League-Spiel: Liverpool feiert gegen Southampton. imago

Sieben Pflichtspielsiege in Folge - das hatte es zum Saisonstart in der ruhmreichen Geschichte des FC Liverpool noch nicht gegeben. Der souveräne Erfolg gegen Southampton machte dieses Kunststück jedoch perfekt. Nach sechs Premier-League-Spieltagen haben die Reds weiterhin die volle Punkte-Ausbeute.

Nachdem er beim 3:2-Erfolg gegen Paris Saint-Germain in der Champions League als Joker für den Last-Minute-Siegtreffer gesorgt hatte , lief Firmino nach endgültig überstandener Augenverletzung wieder von Beginn an auf. Auch Shaqiri stand erstmals in der Startelf der Reds, bei denen Matip ebenfalls von Beginn an ran durfte.

Ein Eigentor brachte Liverpool früh auf die Siegerstraße. Nach einem Schuss von Shaqiri prallte der Ball im Strafraum von Longs Hüfte gegen den verdutzten Hoedt und von dort hinter die Linie (10.). Die Gäste versteckten sich in der Folge nicht, wirklich gefährlich wurden sie dem Tor von Alisson allerdings nicht. Stattdessen legten die Reds nach: Matip köpfte nach einer Ecke von Alexander-Arnold ein (21.). Kurz vor der Pause beendete Salah seine Mini-Torflaute, die Jürgen Klopp am Freitag Lacher abgerungen hatte : Ein schöner Freistoß von Shaqiri klatschte an die Unterkante der Latte, Salah staubte ab und traf nach drei torlosen Pflichtspiel-Auftritten wieder (45.+3).

Zur Pause war die Partie damit bereits entschieden. Nach dem Wechsel schaltete Liverpool einige Gänge runter und kontrollierte die Partie souverän. Viel passierte vor beiden Toren nicht mehr. Kleiner Wermutstopfen beim ungefährdeten Heimsieg: Für Innenverteidiger van Dijk war die Partie gegen seinen Ex-Klub schon in der 55. Minute wegen einer Blessur beendet.

Klopp wird hoffen, dass sein Abwehrchef für die anstehenden Duelle in Liga und Champions League bereitsteht. Denn die haben es in sich. Nachdem Chelsea am Mittwoch im Ligapokal (wahrscheinlich nicht mit der ersten Elf) in Anfield vorstellig wird, treffen sich beide Teams am Samstag (18.30 Uhr) zum Topspiel an der Stamford Bridge wieder. In der Champions League geht es für die Reds am 3. Oktober nach Neapel - und vier Tage später kommt Manchester City.

ski