Premier League Spielbericht

Premier League 2018/19, 6. Spieltag
17:14 - 15. Spielminute

Gelbe Karte
Torreira
Arsenal

17:26 - 27. Spielminute

Gelbe Karte
Digne
Everton

17:29 - 30. Spielminute

Gelbe Karte
Sokratis
Arsenal

17:38 - 39. Spielminute

Spielerwechsel
Holding
für Sokratis
Arsenal

18:14 - 56. Spielminute

Tor 1:0
Lacazette

Arsenal

18:17 - 59. Spielminute

Tor 2:0
Aubameyang

Arsenal

18:26 - 69. Spielminute

Spielerwechsel
Iwobi
für Aubameyang
Arsenal

18:30 - 72. Spielminute

Spielerwechsel
Tosun
für Calvert-Lewin
Everton

18:30 - 72. Spielminute

Spielerwechsel
Bernard
für Walcott
Everton

18:38 - 80. Spielminute

Spielerwechsel
Welbeck
für Ramsey
Arsenal

ARS

EVT

Lacazette bricht gegen starke Toffees den Bann

Nach Aubameyangs (Abseits-)Tor: Arsenal siegt weiter

Pierre-Emerick Aubameyang

Steht im Abseits, sein Tor zählt dennoch: Pierre-Emerick Aubameyang. Getty Images

Unai Emery setzte auch gegen Everton wieder auf Routinier Cech im Tor, Leno musste auf der Bank Platz nehmen. Sein Team sollte mit dem fünften Pflichtspielsieg in Serie den Aufwärtstrend bestätigen und zu den Top 5 im englischen Oberhaus aufschließen.

Doch die Gunners hatten von Beginn an Probleme mit den Toffees, die nicht gerade gut aus den Startlöchern gekommen waren (2/0/3). Calvert-Lewin steuerte schon nach zwei Minuten mit Zug aufs Tor, kam dann jedoch ins Straucheln und blieb an Cech hängen, statt den besser postierten Richarlison zu suchen. Bis auf einen gefährlichen Direktschuss von Monreal nach Aubameyangs feiner Ablage - stark gehalten von Pickford - war von Arsenal zunächst wenig zu sehen (12.).

Richarlison (21.) und Digne (31.) prüften Cech in der Folgezeit, der auch in der 38. Minute gegen den frei vor ihm auftauchenden Walcott die Nerven behielt und das Eins-gegen-eins gewann. Ein scharfer Schuss von Richarlison, ebenfalls klasse pariert vom Tschechen, war der letzte Höhepunkt der ersten von Everton dominierten Spielhälfte.

Ein Sonntagsschuss - und Aubameyang im Glück

Auch die ersten Minuten des zweiten Abschnitts kontrollierte Everton, um dann durch einen Sonntagsschuss in Rückstand zu geraten: Lacazette schlenzte ein Ramsey-Zuspiel im Strafraum per Direktabnahme sehenswert und unhaltbar für Pickford in den rechten oberen Torwinkel (56.)!

Es sollte noch dicker kommen für die Toffees: Özil trieb drei Minuten später den Ball über halbrechts nach vorn und fand im "Drei gegen eins" Ramsey in der Mitte. Der leitete den etwas ungenauen Pass mit der Hacke weiter auf Aubameyang, der wiederum deutlich im Abseits stand. Der Assistent sah dies anders und gestattete dem Ex-Dortmunder den Treffer - 2:0 (59.).

Cech behält die weiße Weste

Die Köpfe gingen nach unten bei Everton. Erst ein Kopfball von Keane nach Sigurdssons Freistoßflanke sorgte wieder für ein Ausrufezeichen - und eine weitere starke Parade von Cech (71.). In der 85. Minute parierte der Tscheche auch gegen den eingewechselten Cenk Tosun, ehe Sekunden später Digne aus spitzem Winkel den Außenpfosten traf. Das war das letzte Aufbäumen der Gäste, die die vierte Niederlage im sechsten Spiel kassierten, auf der Leistung jedoch aufbauen können.

Arsenal ist seinerseits mit dem vierten Sieg nach zwei Niederlagen zum Auftakt an die internationalen Startplätze herangerückt und hat nun vermeintlich machbare Aufgaben vor der Brust: Watford (H), Fulham (A), Leicester (H), Crystal Palace (A) - so geht es weiter für Özil & Co.

aho