Champions League 2017/18, Vorrunde, 2. Spieltag
21:03 - 18. Spielminute

Tor 0:1
Bale
Linksschuss
Vorbereitung Carvajal
Real Madrid

21:14 - 29. Spielminute

Gelbe Karte
Bale
Real Madrid

21:24 - 39. Spielminute

Gelbe Karte
Carvajal
Real Madrid

21:25 - 40. Spielminute

Gelbe Karte
Modric
Real Madrid

21:52 - 50. Spielminute

Tor 0:2
Cristiano Ronaldo
Linksschuss
Vorbereitung Bale
Real Madrid

21:54 - 52. Spielminute

Gelbe Karte
Toprak
Dortmund

21:57 - 54. Spielminute

Tor 1:2
Aubameyang
Rechtsschuss
Vorbereitung Castro
Dortmund

22:03 - 60. Spielminute

Spielerwechsel
Dahoud
für Toljan
Dortmund

22:03 - 60. Spielminute

Spielerwechsel
Weigl
für Sahin
Dortmund

22:06 - 63. Spielminute

Gelbe Karte
Weigl
Dortmund

22:18 - 76. Spielminute

Spielerwechsel
Pulisic
für M. Götze
Dortmund

22:18 - 76. Spielminute

Spielerwechsel
Asensio
für Isco
Real Madrid

22:22 - 79. Spielminute

Tor 1:3
Cristiano Ronaldo
Rechtsschuss
Vorbereitung Modric
Real Madrid

22:29 - 86. Spielminute

Spielerwechsel
Vazquez
für Bale
Real Madrid

22:34 - 90. + 1 Spielminute

Spielerwechsel
Dani Ceballos
für Modric
Real Madrid

BVB

RMA

Ramos' Handspiel sorgt für Diskussionen

Real-Premiere dank Bale und Ronaldo

Bale trifft volley zum 1:0 für Real

Traumtor: Gareth Bale trifft volley zum 1:0 für Real. imago

BVB-Trainer Peter Bosz hatte gegenüber der 6:1-Gala gegen Borussia Mönchengladbach drei Neue an Bord: Sahin, Castro und Yarmolenko rückten für Weigl, Dahoud und Pulisic in die Anfangsformation.

Reals Coach Zinedine Zidane tauschte im Vergleich zum 2:1-Sieg bei Deportivo Alaves ebenfalls dreimal Personal aus: Für Doppeltorschütze Dani Ceballos, Vazquez und Asensio (alle Bank) spielten die beim Liga-Schlusslicht geschonten Modric, Kroos und Bale.

Der BVB blieb seiner zuletzt gezeigten Linie treu und presste schon in der gegnerischen Hälfte, ließ Real zunächst wenig Luft zum Atmen. Toljan hatte am Flügel eine erste gute Aktion (3.), mehr ließen die Königlichen defensiv in der forschen Anfangsphase der Borussia nicht anbrennen.

Und die Gäste zeigten schon zu Beginn mit zwei langen Pässen die Gefahren der sehr offensiven Ausrichtung der Borussia auf - Bürki klärte jeweils vor dem Strafraum (2., 7.). Das Konterspiel der Zidane-Elf nahm an Genauigkeit zu: Carvajal lief halbrechts Richtung Sechzehner, tanzte Toprak aus, scheiterte aber an Bürki (10.). Nur eine Zeigerumdrehung später war Ronaldo in ähnlicher Position durch, suchte halblinks Bale - Piszczeks Fußspitze verhinderte das 0:1.

Ramos' Handspiel - Bales Traumtor

Es ging munter hin und her, und auch die Bosz-Elf hatte die Führung auf dem Fuß, als Philipp Yarmolenkos Flanke am zweiten Pfosten Richtung Tor bugsierte. Navas lenkte ab, der Ball flog an Ramos' Hand - Referee Björn Kuipers ließ weiterlaufen (14.). Wenig später führte Real: Carvajal fand mit einem hohen Diagonalpass halblinks Bale, der das Leder mit links per Volleyabnahme aus 13 Metern hoch ins rechte Eck schoss (18.).

Dortmund zeigte sich beeindruckt, brachte gegen die clevere Defensive der Madrilenen längere Zeit kaum ein Bein auf den Boden. Real kontrollierte und setzte Nadelstiche (Bale, 24.), ehe sich der BVB besann und wieder mutiger agierte.

"Auba" taut langsam auf - Dicke Ramos-Chance

Aubameyang (30., 33.) stand nun mehr und mehr im Blickpunkt, aber es fehlte einerseits am Durchsetzungsvermögen, andererseits an der perfekten Ballkontrolle, um echte Torgefahr auszustrahlen. Zudem wurde der Gabuner in knapper Abseitsposition zurückgepfiffen (38.). Die Minuten vor der Pause gehörten aber wieder den Madrilenen mit Ronaldo (44., 45.) und vor allem Ramos, der freistehend daneben nickte und das 2:0 liegenließ (45.+1).

Ronaldo erhöht - Aubameyang verkürzt

2. Spieltag, Gruppe H

Yarmolenko und Aubameyang verpassten direkt nach Wiederanpfiff den Ausgleich, Varane rettete (46.). Real dagegen machte es bei seinem ersten Angriff besser: Kroos spielte punktgenau in den Lauf von Bale, der links das Tempo kurz anzog und flach in die Mitte passte. Ronaldo war schneller als Toljan und schoss aus neun Metern ins linke Eck ein (49.).

Wenige Minuten nach dem zweiten Tiefschlag war Dortmund zurück im Spiel: Castro flankte von links, im Zentrum spritzte Aubameyang vor Ramos in den Ball und lenkte das Leder aus sechs Metern an Navas vorbei ins linke Eck (54.).

Der BVB, ab der 60. Minute mit Weigl und Dahoud für Sahin und Toljan und sodann mit einer Dreierkette agierend, witterte Morgenluft. Es entwickelte sich ein rasanter Schlagabtausch, jedoch ohne die ganz großen Chancen. Die besten in dieser Phase hatten Aubameyang (67.) und auf der Gegenseite Isco (71., 75.).

Ronaldo schnürt den Doppelpack - die Entscheidung

Die Schwarz-Gelben blieben engagiert, gegen die routinierte Defensive, in der Ramos und Varane immer wieder die Lufthoheit hatten, reichten die Mittel aber nicht aus, um eine zwingende Ausgleichsmöglichkeit herauszuspielen. Mehr Zielstrebigkeit und mehr individuelle Klasse sorgten schließlich für die Entscheidung: Ronaldo nahm nach Modrics Pass halbrechts Tempo auf und netzte von halbrechts aus neun Metern zum zweiten Mal ein (79.).

Mehr passierte trotz weiterer guter Real-Chancen (Asensio, Ramos) nicht mehr. Dortmund musste seine zweite Niederlage im zweiten Gruppenspiel einstecken, Real siegte beim BVB nach drei Niederlagen und drei Remis in der Königsklasse erstmals - und das verdient.

Am Samstag (15.30 Uhr) muss die Borussia beim FC Augsburg ran, Real Madrid empfängt am Sonntagabend (20.45 Uhr) Espanyol Barcelona. In der Königklasse reist der BVB zu APOEL Nikosia (17. Oktober, 20.45 Uhr), zur gleichen zeit empfangen die Königlichen Besuch von Tottenham.

12

Bilder zur Partie Borussia Dortmund - Real Madrid