Transfermeldung

18.07. - 07:52
Im Gespräch

Bewegung bei Trapp: Die Spur Porto ist heiß

Der vor einem Jahr ursprünglich als Lukas-Hradecky-Nachfolger verpflichtete Däne Frederik Rönnow konnte die Zweifel an seiner Eignung als Nummer 1 bei Eintracht Frankfurt bisher nicht zerstreuen. Die Wunschlösung heißt deshalb weiterhin Kevin Trapp (29), der 2018/19 von Paris St. Germain lediglich ausgeliehen war. Die Rückkehr des Führungsspielers ist jedoch ungewisser denn je. Der portugiesische Vizemeister FC Porto wirbt intensiv um Trapp. Nach kicker-Recherchen und Berichten aus Portugal ist die Spur heiß. Mit dem am Montag verkündeten Rückzug Iker Casillas' in die Teamleitung kam Bewegung in die Angelegenheit.