La Liga Spielbericht

La Liga 2017/18, 15. Spieltag
16:17 - 3. Spielminute

Tor 1:0
Nacho

Real Madrid

16:37 - 23. Spielminute

Tor 2:0
Cristiano Ronaldo

Real Madrid

16:45 - 31. Spielminute

Tor 3:0
Cristiano Ronaldo
Handelfmeter,

Real Madrid

16:45 - 31. Spielminute

Gelbe Karte
Jesus Navas
Sevilla

16:51 - 37. Spielminute

Gelbe Karte
Banega
Sevilla

16:53 - 38. Spielminute

Tor 4:0
Kroos

Real Madrid

16:56 - 42. Spielminute

Tor 5:0
Hakimi

Real Madrid

17:26 - 57. Spielminute

Spielerwechsel
Sarabia
für Nolito
Sevilla

17:33 - 63. Spielminute

Spielerwechsel
Llorente
für Kroos
Real Madrid

17:40 - 71. Spielminute

Spielerwechsel
Dani Ceballos
für Modric
Real Madrid

17:41 - 71. Spielminute

Spielerwechsel
Geis
für Vazquez
Sevilla

17:45 - 76. Spielminute

Spielerwechsel
Isco
für Cristiano Ronaldo
Real Madrid

17:50 - 81. Spielminute

Spielerwechsel
Krohn-Dehli
für Banega
Sevilla

RMA

SEV

Doppelpack Ronaldo - Geis spät eingewechselt

Auch Kroos darf mal: Real überrollt überfordertes Sevilla

Eingeschoben: Toni Kroos feiert seinen Treffer zum 4:0, unten schämt sich Simon Kjaer.

Eingeschoben: Toni Kroos feiert seinen Treffer zum 4:0, unten schämt sich Simon Kjaer. imago

Punktgleich standen Real Madrid und der FC Sevilla im Verfolgerfeld, beiden fehlten acht Punkte auf Spitzenreiter FC Barcelona. Es war also das berühmt-berüchtigte richtungsweisende Duell im Benabeu, das mit dem angeschlagenen Real-Abwehrmann Jesus Vallejo und ohne Schalke-Leihgabe Johannes Geis (Bank) auf Seiten der Andalusier begann.

Es sollte schnell klar werden, wo die Formpfeile nach der Partie hinzeigen würden. Für das 1:0 mussten sich die Königlichen nicht einmal sonderlich anstrengen, denn die Vorarbeit übernahm Sevilla. Kjaer und Muriel behinderten sich bei einem eigentlich zu weit geschlagenen Kroos-Eckball gegenseitig, das Leder flog von der Schulter Muriels zurück in die Gefahrenzone - und zwar genau zu Nacho. Der Verteidiger vollstreckte ohne große Mühe. Und das schon in der 3. Minute.

Es war der Startschuss für einen Sturmlauf Reals, den das Bernabeu in dieser Art und Weise schon länger nicht mehr erlebt hatte. Chance auf Chance rollte auf das Tor der komplett überforderten Andalusier, die die Zweikämpfe nicht annahmen und ausschließlich hinterher rannten.

Real im Rausch, Sevilla am Boden

Die Königlichen bestraften die kollektive Selbstaufgabe in schöner Regelmäßigkeit. 23. Minute, 2:0. Asensio spielt in die Schnittstelle auf Ronaldo, der sich die Chance allein vor dem Tor nicht nehmen lässt. 31. Minute, 3:0. Navas fuchtelt bei einem Lupfer von Marcelo im Strafraum mit den Armen herum und bekommt das Leder wenig überraschend an die Hand. Ronaldo vollstreckt vom Punkt. 38. Minute, 4:0. Vazquez ist auf rechts durch und findet Kroos, der völlig frei aus 12 Metern vollstreckt. 42. Minute, 5:0! Ronaldo auf Benzema, Benzema weiter zu Achraf, nach seinem Schuss aus spitzem Winkel war auch dessen erster La Liga-Treffer perfekt. Der Halbzeitpfiff kam einer Erlösung für Sevilla gleich.

Fünf Goldene Bälle, zwei Tore: Cristiano wurde vor der Partie ausgezeichnet und spielte dann groß auf. imago

Dass Sevillas Coach Marcucci in der Pause nicht wechselte, wirkte wie eine Bestrafung für seine Mannschaft. Dafür ließ aber Real Gnade vor Recht ergehen, schonte Kräfte für die anstehende Klub-WM in Abu Dhabi . Erst in der 68. Minute machte die Zidane-Elf wieder Ernst: Nach einer Flanke von Marcelo köpfte Benzema vollkommen frei an den Pfosten, kurz darauf durfte/musste auch Geis mitspielen, er wurde in der 71. Minute eingewechselt.

Sevilla gelang es letztlich immerhin, den Kasten in der zweiten Halbzeit sauber zu halten, doch das war auch kein Trost. "Das Ergebnis ist eine Katastrophe", sagte Gabriel Mercado, "wir werden sicher kritisiert werden." Mercado behielt Recht. "Die Partie glich einem Freundschaftsspiel gegen einen Aufbaugegner", schrieb zum Beispiel das Sportblatt "As".

las