La Liga Spielbericht

La Liga 2017/18, 3. Spieltag
13:12 - 12. Spielminute

Tor 0:1
Ivi

Levante

13:20 - 20. Spielminute

Spielerwechsel
Pedro Lopez
für Ivan Lopez
Levante

13:28 - 28. Spielminute

Spielerwechsel
Bale
für Benzema
Real Madrid

13:36 - 36. Spielminute

Tor 1:1
Vazquez

Real Madrid

13:45 - 45. Spielminute

Gelbe Karte
Jefferson Lerma
Levante

14:05 - 47. Spielminute

Gelbe Karte
Alex Alegria
Levante

14:12 - 54. Spielminute

Gelbe Karte
Sergio Ramos
Real Madrid

14:13 - 55. Spielminute

Spielerwechsel
Boateng
für Alex Alegria
Levante

14:18 - 60. Spielminute

Gelbe Karte
Boateng
Levante

14:20 - 62. Spielminute

Spielerwechsel
Isco
für Llorente
Real Madrid

14:24 - 66. Spielminute

Gelbe Karte
Carvajal
Real Madrid

14:26 - 68. Spielminute

Spielerwechsel
Samu Garcia
für Ivi
Levante

14:30 - 72. Spielminute

Spielerwechsel
Kovacic
für Vazquez
Real Madrid

14:47 - 89. Spielminute

Rote Karte
Marcelo
Real Madrid

RMA

LEV

Toni Kroos trifft in der Nachspielzeit den Pfosten

Bale glücklos: Reals Fehlstart perfekt

Gareth Bale

Es läuft derzeit nicht für den Waliser: Gareth Bale ließ diverse Großchancen ungenutzt. imago

Es war ein erschreckend schwacher Heim-Auftritt des Titelverteidigers. Real Madrid wirkte über weite Strecken einer dennoch einseitigen Partie uninspiriert und harmlos. Vercoacht? Trainer Zinedine Zidane hatte die Stammkräfte Isco, Casemiro und Bale auf der Bank gelassen. Letzterer wurde bereits nach 29 Minuten für den verletzten Karim Benzema eingewechselt, nach dem Ausfall des Franzosen stand jedoch kein gelernter Stürmer mehr im weißen Dress auf dem Platz. Was sich bemerkbar machte. Die königliche Offensive, die in jedem der letzten 71 Liga-Spiele mindestens einen Treffer erzielte, schlug nur einmal - nach einem Standard - zu. Vazquez staubte den Abpraller eines Ramos-Kopfballs zum 1:1 ab (36.)

Beim Gegentor geschlafen

Auch die Entstehung des vorangegangenen Levante-Tores spiegelt den gesamten Auftritt von Real Madrid treffend wieder. In der zwölften Spielminute fühlte sich nach einem Einwurf kein Madrilene für Ivi Lopez zuständig, der sich sogar einen zweiten Anlauf für den erfolgreichen Torabschluss genehmigen durfte. Reals Reaktion hielt sich in Grenzen: Der Ball lief nicht gut, die Laufwege waren nicht abgestimmt, die Zidane-Elf entwickelte keine ernsthafte Torgefahr. Shooting-Star Asensio erwischte einen gebrauchten Tag, die Einwechslungen der Kreativspieler wie Isco (62.) oder Kovacic (73.) kamen zu spät.

Bale fehlen Zentimeter

Den Sieg auf dem Kopf hatte gleich drei mal Bale. Der zuletzt formschwache Waliser konnte aber keine der Großchancen verwerten, in der 88. Minute fehlten ihm nur Zentimeter zum Siegtreffer. Nur eine Zeigerumdrehung später scheiterte Marcelo an Levante-Keeper Fernandez, im Fallen trat der Linksverteidiger unnötig gegen Lerma nach - Rot. Ein durchgehend balldominantes Real strahlte dann erst in der Schlussphase wirkliche Torgefahr aus und wurde beinahe belohnt: Nach einem Wackler gegen zwei Gegner klatschte ein Kroos-Schlenzer aber nur an den Pfosten (90+3). Nach all den Vorschusslorbeeren muss sich die Mannschaft von Zidane nach nur fünf Punkten aus den ersten drei Spielen steigern, will man nicht schon früh in der Saison abreißen lassen.

Zieht Barca davon?

Der große Konkurrent vom FC Barcelona, dem eine handfeste Krise bescheinigt wurde, kann mit einem Sieg über Stadtrivale Espanyol (heute, 20:45 Uhr) bereits auf vier Punkte davonziehen - dann werden die königlichen Alarmglocken schrillen. Eine Reaktion könnte der hochgelobte Titelverteidiger am Mittwoch um 20:45 in der Champions League zeigen, wenn APOEL Nikosia ins Bernabeu kommt. Das nächste Ligaspiel findet anschließend im Estadio Anoeta bei Real Sociedad statt - eines der schwierigsten Auswärtsspiele der gesamten Saison. Und Zinedine Zidane wird mit Cristiano Ronaldo und Marcelo wieder, wenn auch nicht freiwillig, auf gesperrte Stammkräfte verzichten.

kon