Bundesliga 2017/18, 30. Spieltag
18:39 - 9. Spielminute

Tor 0:1
Drmic
Linksschuss
Vorbereitung Hofmann
Gladbach

19:08 - 37. Spielminute

Tor 1:1
Wagner
Linksschuss
Vorbereitung T. Müller
Bayern

19:12 - 41. Spielminute

Tor 2:1
Wagner
Kopfball
Vorbereitung T. Müller
Bayern

19:34 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Bayern)
James
für T. Müller
Bayern

19:39 - 51. Spielminute

Tor 3:1
Thiago
Rechtsschuss
Vorbereitung Wagner
Bayern

19:53 - 65. Spielminute

Spielerwechsel (Gladbach)
Grifo
für Hofmann
Gladbach

19:53 - 65. Spielminute

Spielerwechsel (Gladbach)
Cuisance
für Drmic
Gladbach

19:56 - 67. Spielminute

Tor 4:1
Alaba
Rechtsschuss
Vorbereitung Tolisso
Bayern

19:57 - 69. Spielminute

Gelbe Karte
Hummels
Bayern

19:58 - 70. Spielminute

Spielerwechsel (Bayern)
Lewandowski
für Wagner
Bayern

20:01 - 73. Spielminute

Spielerwechsel (Bayern)
Rafinha
für Alaba
Bayern

20:06 - 77. Spielminute

Gelbe Karte
Kramer
Gladbach

20:10 - 81. Spielminute

Spielerwechsel (Gladbach)
Strobl
für Zakaria
Gladbach

20:10 - 82. Spielminute

Tor 5:1
Lewandowski
Rechtsschuss
Vorbereitung Kimmich
Bayern

20:16 - 88. Spielminute

Gelbe Karte
Juan Bernat
Bayern

FCB

BMG

Bayern schlägt Gladbach trotz Rückstand souverän mit 5:1

Drei Scorerpunkte! Wagner nutzt seine Chance eindrucksvoll

Ihn bekam die Gladbacher Defensive kurz vor der Pause nicht in den Griff: Bayerns Torjäger Sandro Wagner.

Ihn bekam die Gladbacher Defensive kurz vor der Pause nicht in den Griff: Bayerns Torjäger Sandro Wagner. imago

Bayern-Coach Jupp Heynckes warf nach dem 0:0 gegen Sevilla, das fürs Champions-League-Halbfinale reichte, die Rotationsmaschine an: Nur Ulreich, Kimmich, Hummels und Müller gehörten erneut zur Startelf. Süle, Alaba, Rudy, Tolisso, Thiago, Juan Bernat und Wagner ersetzten Boateng, Rafinha, Javi Martinez, James, Robben, Ribery und Lewandowski.

Gladbachs Trainer Dieter Hecking stellte nach dem 2:1 gegen Hertha BSC dreimal um: Herrmann (Außenbandriss im Sprunggelenk), Stindl (5. Gelbe) und Cuisance (Bank) wurden durch Hazard, Hofmann und Drmic ausgetauscht.

Drmic vernascht Süle

In den ersten Minuten erinnerte sich die Borussia wohl an den 2:1-Hinspielsieg und agierte extrem mutig. Das schlug sich auch in den Zahlen nieder: 58 Prozent Ballbesitz und 62 Prozent gewonnene Zweikämpfe konnten die Fohlen verzeichnen. So war auch das frühe 1:0 nicht ganz unverdient: Hofmann bediente Drmic, der Süle alt aussehen ließ und die Kugel ins lange Eck schlenzte (9.). Eine direkte Antwort des Rekordmeisters blieb aus, zu selten fanden die Bayern Lücken in der gut sortierten Hintermannschaft der Gäste.

Müller bereitet doppelt vor

In der 16. Minute half dann ein Geniestreich von Thiago: Der Spanier hob die Kugel über die Abwehr in den Lauf von Müller, der sein Ziel per Direktabnahme nur um Zentimeter verpasste. Auf große Chancen warteten die Bayern-Fans anschließend aber vergeblich, auch wenn die Ballbesitzwerte in die Höhe schnellten. In der 37. Minute war es dann aber doch passiert: Der aufgerückte Süle steckte sehenswert mit Außenrist durch, Müller legte quer - und Wagner stellte aus kurzer Distanz das 1:1 her. Ein Remis konnte die Borussia schließlich nicht mit in die Kabine nehmen, weil Müller das Leder erneut in den Strafraum hob, wo Wagner sich im Luftkampf durchsetzte. Sommer verpasste bei seiner Flugeinlage den Ball - 1:2 (41.).

James kommt und trifft den Pfosten

Bundesliga, 30. Spieltag

Mit dem Seitenwechsel holte Heynckes den zweimaligen Vorbereiter Müller vom Feld und brachte dafür James (46.). Das Spiel veränderte sich deswegen nicht, die Bayern blieben dominant und legten sich die Borussia zurecht. Kein Wunder, dass es wenig später schon 3:1 stand: James schickte Tolisso, der Wagner bediente. Der Doppeltorschütze scheiterte noch an Sommer, doch Thiago setzte nach und erhöhte (51.).

Hecking wechselt doppelt

Die Gäste machten ein wenig den Anschein, als würden sie sich ihrem Schicksal ergeben. Nach der nächsten feinen Kombination traf James nur den linken Pfosten (53.). Weil auch in der Folge zu wenig von der Borussia kam, griff Hecking von außen ein: Cuisance und Grifo ersetzten Torschütze Drmic und Vorbereiter Hofmann (65.).

Alabas Hammer

Viel besser wurde es deswegen allerdings nicht, die Bayern erhöhten gar auf 4:1. Hazard griff Alaba nur zaghaft an, der Österreicher donnerte das Leder mit rechts ins rechte untere Eck (67.). In den letzten 20 Minuten ließen es die Münchner dann deutlich ruhiger angehen, beindruckten aber mit Spielfluss und 94 Prozent Passquote. Ein Tor gab es auch noch: Kimmich fand Joker Lewandowski, der Sommer vom linken Fünfmetereck überwand - 5:1 (81.). Dabei blieb es schlussendlich auch.

Spieler des Spiels

Sandro Wagner Sturm

1
Spielnote

Gladbach wehrte sich nur 20 Minuten, danach brillierte Bayern mit technischer Klasse und sehenswerten Toren.

2
Tore und Karten

0:1 Drmic (9', Linksschuss, Hofmann)

1:1 Wagner (37', Linksschuss, T. Müller)

2:1 Wagner (41', Kopfball, T. Müller)

3:1 Thiago (51', Rechtsschuss, Wagner)

4:1 Alaba (67', Rechtsschuss, Tolisso)

5:1 Lewandowski (82', Rechtsschuss, Kimmich)

Bayern

Ulreich 3 - Kimmich 2,5, Süle 2,5, Hummels 3 , Alaba 1,5 - Rudy 3, Tolisso 2,5, Thiago 2,5 , T. Müller 2 , Juan Bernat 3 - Wagner 1

Gladbach

Sommer 4,5 - Elvedi 5, Ginter 5,5, Vestergaard 5, Wendt 5,5 - Zakaria 5 , Kramer 4 , Hofmann 5 , T. Hazard 5,5, Raffael 5 - Drmic 3,5

Schiedsrichter-Team

Dr. Robert Kampka Mainz

2
Spielinfo

Stadion

Allianz-Arena

Zuschauer

75.000 (ausverkauft)

Für die scheinbar unaufhaltsamen Bayern geht es bereits am Dienstag (20.45 Uhr) mit dem Pokal-Halbfinale in Leverkusen weiter. In der Liga wartet anschließend am Samstag (15.30 Uhr) das Gastspiel bei Hannover 96. Gladbach will am Freitag (20.30 Uhr) gegen den VfL Wolfsburg Wiedergutmachung leisten.

Bilder zur Partie Bayern München - Bor. Mönchengladbach