Bundesliga 2017/18, 13. Spieltag
15:38 - 8. Spielminute

Gelb annulliert
Arnold
Wolfsburg

15:40 - 11. Spielminute

Rote Karte
Arnold
Wolfsburg

15:52 - 23. Spielminute

Spielerwechsel (Augsburg)
Koo
für Khedira
Augsburg

16:09 - 40. Spielminute

Tor 0:1
Didavi
Linksschuss
Vorbereitung Knoche
Wolfsburg

16:16 - 45. + 2 Spielminute

Gelbe Karte
Didavi
Wolfsburg

16:14 - 45. Spielminute

Gelbe Karte
Thommy
Augsburg

16:35 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Wolfsburg)
Gerhardt
für Didavi
Wolfsburg

16:35 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Augsburg)
Hinteregger
für Danso
Augsburg

16:41 - 51. Spielminute

Tor 1:1
Gregoritsch
Linksschuss
Vorbereitung Finnbogason
Augsburg

16:59 - 70. Spielminute

Spielerwechsel (Wolfsburg)
Uduokhai
für Brooks
Wolfsburg

17:06 - 76. Spielminute

Gelbe Karte
Origi
Wolfsburg

17:07 - 78. Spielminute

Tor 2:1
Finnbogason
Rechtsschuss
Vorbereitung Max
Augsburg

17:16 - 87. Spielminute

Spielerwechsel (Wolfsburg)
Dimata
für Verhaegh
Wolfsburg

17:18 - 88. Spielminute

Spielerwechsel (Augsburg)
Heller
für Thommy
Augsburg

FCA

WOB

Referee Stieler nimmt zwei Entscheidungen zurück

Arnold fliegt früh - Finnbogason dreht das Spiel

Maximilian Arnold (Mi.), Tobias Stieler (re.)

Platzverweis im zweiten Anlauf: Maximilian Arnold (Mi.) und Referee Tobias Stieler (re.). picture alliance

Augsburgs Coach Manuel Baum nahm gegenüber dem 0:3 bei den Bayern eine Änderung vor: Thommy gab sein Startelfdebüt in der Bundesliga und ersetzte Heller (Bank).

Auch Wolfsburgs Trainer Martin Schmidt stellte nach dem 3:1-Erfolg gegen Freiburg einmal um, Origi spielte für Gerhardt (Bank).

Arnold fliegt früh, Hitz patzt schwer

Augsburg hatte von Beginn an mehr vom Spiel, Baier scheiterte mit einem Warnschuss an Casteels (4.). Wenige Minuten später fiel der von Gregoritsch freigespielte Finnbogason auf seinem Weg zum Strafraumrand in halbrechter Position nach leichtem Kontakt mit Arnold zu Boden (8.). Referee Tobias Stieler zeigte dem Wolfsburger zunächst die Gelbe Karte, entschied sich jedoch um und zeigte Arnold die Rote Karte wegen Notbremse, nachdem er sich die Szene in der Review Area am Spielfeldrand noch einmal selbst angesehen hatte (11.).

13. Spieltag

Gegen die früh dezimierten Niedersachsen blieb Augsburg tonangebend. Finnbogason scheiterte mit einem noch leicht abgefälschten Schuss im Strafraum knapp (15.). Im weiteren Verlauf taten sich die bayerischen Schwaben gegen die mit zwei tief stehenden Viererketten operierende Schmidt-Elf aber schwer. Erst in der Schlussphase vor der Pause wurde die teilweise zerfahrene Partie wieder deutlich ereignisreicher. Gregoritsch verzog nach weiter Flanke per Dropkick knapp (34.).

Kurz vor der Pause rückten dann beide Torhüter entscheidend in den Mittelpunkt: Erst rettete Casteels für den VfL in höchster Not gegen den völlig frei vor dem Tor angespielten Finnbogason (39.). Im direkten Gegenzug patzte sein Gegenüber Hitz bei einem Aufsetzer von Didavi schwer. Denn obwohl der Schweizer richtig postiert war, rutschte der Ball dem Torhüter durch die Arme und neben dem rechten Pfosten über die Linie (40.). Und so führte Wolfsburg zur Halbzeit trotz Unterzahl überraschend mit 1:0.

Gregoritsch und Finnbogason drehen das Spiel

Augsburg begann nach der Pause stürmisch. Gregoritsch scheiterte zunächst noch nach Vorarbeit von Thommy und zu kurzer Abwehr von Casteels um Haaresbreite (48.). Wenige Minuten später machte es der Österreicher jedoch besser: Über Caiuby und Finnbogason kam der Ball im Strafraumzentrum zu Gregoritsch, der das Spielgerät aus zentraler Position wuchtig im linken Toreck unterbrachte (51.).

Felix Uduokhai, Alfred Finnbogason, Yunus Malli (v.li.)

Spiel gedreht: Alfred Finnbogason (Mi.) dreht nach seinem 2:1 jubelnd ab. imago

Zehn Minuten später revidierte Referee Stieler zum zweiten Mal im Spiel eine zuvor getroffene Entscheidung, diesmal nach Rücksprache mit den Video-Assistenten. Gregoritsch spielte einen Vier-gegen-Eins-Konter zunächst unsauber aus, ehe Caiuby im Strafraum nach Kontakt mit Casteels, der aber zuvor den Ball spielte, zu Fall kam. Stieler deutete zunächst auf den Elfmeterpunkt, nahm die Entscheidung dann aber zurück (61.).

Die Augsburger wollten weiter mehr. Nach einem Schuss von Thommy fälschte mit Koo ein Mitspieler den Ball tückisch knapp neben das Tor ab (72.). In der 78. Minute gelang den Fuggerstädtern schließlich der insgesamt verdiente Siegtreffer: Gregoritsch bediente links Max, dessen Hereingabe Finnbogason im Zentrum knapp vor dem keine zehn Minuten zuvor für Brooks eingewechselten Uduokhai über die Linie spitzelte. Danach vermochten es die zehn Wolfsburger nicht mehr, noch einmal zurückzukommen.

Spieler des Spiels

Alfred Finnbogason Sturm

2
Spielnote

Für einen echten Schlagabtausch spielte Wolfsburg zu lange in Unterzahl, dennoch blieb das Spiel überraschend lange spannend und unterhaltsam.

3
Tore und Karten

0:1 Didavi (40', Linksschuss, Knoche)

1:1 Gregoritsch (51', Linksschuss, Finnbogason)

2:1 Finnbogason (78', Rechtsschuss, Max)

Augsburg

Hitz 5 - Opare 3, Danso 3 , Gouweleeuw 2, Max 3 - Khedira , Baier 3, Thommy 3,5 , Gregoritsch 2,5 , Caiuby 4 - Finnbogason 2

Wolfsburg

Casteels 2 - Verhaegh 4,5 , Knoche 4, Brooks 4,5 , Tisserand 4,5 - Guilavogui 3, Arnold , Origi 3,5 , Didavi 3 , Malli 4 - Gomez 4,5

Schiedsrichter-Team

Tobias Stieler Hamburg

4,5
Spielinfo

Stadion

WWK-Arena

Zuschauer

26.541

Augsburg gastiert am nächsten Spieltag am Samstag (15.30 Uhr) in Mainz. Wolfsburg hat am Sonntagabend (18 Uhr) Gladbach zu Gast.

Bilder zur Partie FC Augsburg - VfL Wolfsburg