Bundesliga 2017/18, 12. Spieltag
15:38 - 7. Spielminute

Gelbe Karte
Khedira
Augsburg

15:47 - 16. Spielminute

Gelbe Karte
Opare
Augsburg

16:01 - 30. Spielminute

Gelbe Karte
Gouweleeuw
Augsburg

16:02 - 31. Spielminute

Tor 1:0
Vidal
Rechtsschuss
Vorbereitung Süle
Bayern

16:09 - 38. Spielminute

Tor 2:0
Lewandowski
Rechtsschuss
Vorbereitung Vidal
Bayern

16:36 - 49. Spielminute

Tor 3:0
Lewandowski
Linksschuss
Vorbereitung Kimmich
Bayern

16:47 - 60. Spielminute

Spielerwechsel
Schmid
für Heller
Augsburg

16:57 - 69. Spielminute

Spielerwechsel
Stafylidis
für Caiuby
Augsburg

17:01 - 74. Spielminute

Spielerwechsel
Alaba
für Juan Bernat
Bayern

17:05 - 78. Spielminute

Spielerwechsel
Tolisso
für Robben
Bayern

17:07 - 80. Spielminute

Spielerwechsel
Rudy
für Vidal
Bayern

17:10 - 83. Spielminute

Spielerwechsel
Ji
für Finnbogason
Augsburg

FCB

FCA

Treffer 17 und 18 des Polen gegen den FCA

Augsburg-Schreck Lewandowski schlägt wieder zu

Vidal und Lewandowski

Zwei Torschützen auf einen Blick: Arturo Vidal und der blondierte Augsburg-Spezialist Robert Lewandowski. imago

Bayern-Trainer Jupp Heynckes brachte nach dem 3:1-Auswärtssieg bei Borussia Dortmund drei Neue: Für Alaba (Bank) sowie Thiago (Knieprellung) und Coman durften Rafinha, Vidal und Juan Bernat (nach langer Pause) ran.

Augsburgs Coach Manuel Baum tauschte gegenüber dem 1:1 gegen Bayer Leverkusen einmal Personal aus: Finnbogason begann für Koo (Bank).

Nicht verstecken wollte sich der FCA laut Baum bei den Bayern. Gegen vom Start weg überlegene und mit viel Ballbesitz ausgestattete Münchner präsentierte sich Augsburg jedoch nur phasenweise mutig, wählte als taktisches Stilmittel höchst selten frühes Attackieren.

Vielmehr verschanzten sich die Fuggerstädter meist am und um den eigenen Strafraum und erwehrten sich den Angriffen der Hausherren. Süle per Kopf (4.) und eine Doppelchance binnen einer Minute von Lewandowski und Hummels (13.) hätte die frühe Führung der Heynckes-Elf bedeuten können.

Danach tat sich der Rekordmeister allerdings immer schwerer, des Gegners Tor zu bedrohen. Weil der FCA extrem gut verschob und die Räume verdichtete, kamen die Münchner kaum hinter die Abwehr, da blieben auch zwischenzeitliche 76 Prozent Ballbesitz zunächst ohne Ertrag.

Nicht konsequent geklärt - Vidal zum 1:0

Ob ein Caiuby-Volleyschuss nach einer Ecke (29.) die Bayern so richtig wachrüttelte? Jedenfalls setzte Robben zum Sololauf an und Gouweleeuw kassierte nach Khedira und Opare wegen seines Fouls die bereits dritte Gelbe Karte eines FCA-Defensivspielers. Und der Freistoß hatte Folgen: Augsburg konnte nach James-Hereingabe nicht klären, über Hummels und Süle kam der Ball im Abwehrgewirr zu Vidal, der vom rechten Fünfereck aus der Drehung entschlossen vollendete - 1:0 (31.).

Lewandowskis Nummer 17

Weil Ulreich bei Gregoritschs Freistoß und beim Kopfball des nachsetzenden Danso hellwach war, verpufften Augsburgs Ausgleichschancen (33.). Stattdessen nutzte Bayern Caiubys Ballverlust im Mittelfeld zum 2:0 durch FCA-Spezialist Lewandowski. Nach Vidals Pass von halbrechts blieb der Pole gegen Hitz aus elf Metern eiskalt - 17. Treffer des Goalgetters gegen den bayerischen Kontrahenten, und der 2:0-Pausenstand (38.).

Lewandowski schlägt kurz nach Wiederanpfiff nochmal zu

12. Spieltag

Bald nach Wiederanpfiff war die Partie quasi entschieden: Martinez initiierte einen Angriff mit entschlossenem Antritt im Mittelfeld. Nach seinem Pass nach rechts flankte Kimmich punktgenau auf Lewandowski, der volley mit der linken Innenseite aus sieben Metern überlegt ins linke Eck vollstreckte - Saisontor Nummer 13 (49.).

Fast wäre auch Vidal zum Doppelpacker avanciert, doch sein Kopfball flog von der Unterkante der Latte Hitz glücklich in die Arme (51.). Die Bayern setzten in der Folge auf Ballzirkulation und Energiesparmodus. So richtig weh taten die Münchner dem Gegner, der sich seinem Schicksal ergeben hatte, nicht mehr.

Weitere Tore hätten dennoch fallen können: Hitz stand bei Lewandowskis Fernschuss richtig (62.), Bernat kam bei Robbens Zuspiel einen Schritt zu spät (67.), der Flügelflitzer schoss selbst knapp vorbei (73.). Das Spiel näherte sich mit vielen Ballkontakten des FCB ohne den ganz großen Drang auf weitere Abschlüsse dem Schlusspfiff - es blieb beim 3:0.

Heynckes feierte damit seinen achten Sieg im achten Pflichtspiel, insgesamt als Spieler und Trainer seinen 500. in der Liga - Rekord!

Der FC Bayern bestreitet am nächsten Spieltag das Topspiel am Samstagabend (18.30 Uhr) bei Borussia Mönchengladbach. In der Königsklasse wartet auf den deutschen Rekordmeister bereits am Mittwoch (20.45 Uhr) das Duell in Anderlecht. Die Augsburger empfangen am Samstagnachmittag (15.30 Uhr) den VfL Wolfsburg.

8

Bilder zur Partie Bayern München - FC Augsburg