3. Liga Analyse

3. Liga 2013/14, 11. Spieltag
14:25 - 24. Spielminute

Gelbe Karte
Hack
Haching

14:33 - 32. Spielminute

Tor 1:0
D. Kaiser
Rechtsschuss
Vorbereitung Rockenbach da Silva
Leipzig

14:35 - 34. Spielminute

Tor 1:1
Götze
Linksschuss
Haching

15:03 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Haching)
Mar. Duhnke
für Haberer
Haching

15:08 - 51. Spielminute

Gelbe Karte
D. Kaiser
Leipzig

15:12 - 55. Spielminute

Gelbe Karte
M. Welzmüller
Haching

15:12 - 55. Spielminute

Spielerwechsel (Leipzig)
Kimmich
für Rockenbach da Silva
Leipzig

15:20 - 63. Spielminute

Gelbe Karte
Morys
Leipzig

15:21 - 64. Spielminute

Spielerwechsel (Leipzig)
Kammlott
für Morys
Leipzig

15:30 - 73. Spielminute

Gelbe Karte
Moll
Haching

15:31 - 74. Spielminute

Spielerwechsel (Haching)
Willsch
für Steinherr
Haching

15:32 - 75. Spielminute

Tor 2:1
Kammlott
Rechtsschuss
Vorbereitung D. Kaiser
Leipzig

15:36 - 79. Spielminute

Spielerwechsel (Leipzig)
B. Schulz
für Poulsen
Leipzig

15:41 - 84. Spielminute

Tor 2:2
Mar. Duhnke
Rechtsschuss
Vorbereitung Willsch
Haching

15:42 - 85. Spielminute

Gelbe Karte
A. Jung
Leipzig

15:43 - 86. Spielminute

Spielerwechsel (Haching)
Hummels
für Hack
Haching

15:45 - 88. Spielminute

Gelbe Karte
Frahn
Leipzig

RBL

UHA

Pflichtspieldebüt für Kimmich

Duhnke verdirbt Leipzig die Laune

RB-Coach Alexander Zorniger nahm gegenüber der 2:3-Auswärtsniederlage in Osnabrück eine Änderung vor: Rockenbach da Silva begann für Röttger. Sein Unterhachinger Kollege Claus Schromm veränderte seine Startelf im Vergleich zur 1:3-Heimpleite gegen Burghausen auf zwei Positionen: Haas und Haberer ersetzten Hufnagel und Willsch.

Die Zuschauer sahen eine flotte Anfangsphase, in welcher die Gastgeber vom Anpfiff an den Vorwärtsgang einlegten und früh erste Tormöglichkeiten verbuchen konnten: Morys´ Versuch ging rechts neben das Tor (1.), ehe SpVgg-Keeper Müller per Faustabwehr einen Ernst-Schuss aus knapp 20 Metern entschärfte (5.). Auf der anderen Seite setzte Götze für die Bayern ein erstes Ausrufezeichen, scheiterte aus spitzem Winkel allerdings am Leipziger Schlussmann Coltorti (8.). Unterhaching konnte das Spielgeschehen nun offener gestalten und hatte Pech, dass Welzmüllers Hammer, an Freund und Feind vorbei, knapp am Leipziger Tor vorbei rauschte (13.). In der Folge verflachte die Partie, da Unterhaching die Sachsen durch eine intensive Zweikampfführung vom eigenen Tor fernhalten konnte. Weil den Gästen im Angriffsspiel gleichwohl wenig gelingen wollte, blieben die Keeper auf beiden Seiten in dieser Phase weitgehend beschäftigungslos.

Dies sollte sich in der 32. Minute aber grundlegend ändern, als Kaiser nach einer feinen Kombination über Poulsen und Rockenbach da Silva aus zentraler Position links unten zur etwas überraschenden Führung vollstreckte. Die Freude der Sachsen sollte allerdings nur kurz wären: Hoheneders Abwehr landete genau bei Götze, der volles Risiko ging und die Kugel volley in die Maschen drosch (34.). In den letzten Minuten der ersten Hälfte erhöhte RB noch einmal das Tempo. Weil aber Frahn in gleich drei Szenen (39., 41. und 42.) unglücklich agierte, ging es mit einem Remis in die Kabinen.

Der 11. Spieltag

RB kam unverändert aus der Pause, bei der SpVgg ersetzte Duhnke Haberer. Bereits wenige Minuten nach Wiederanpfiff sollte der kurz zuvor Eingewechselte die große Chance zur Gästeführung besitzen, doch verfehlte der Hachinger den Leipziger Kasten nach einem schnellen Tempogegenstoß (50.). RB-Coach Michael Zorniger reagiert auf die Darbietung seines Teams und brachte Kimmich für Rockenbach da Silva (55.). Am zumeist ideenlosen Leipziger Spiel sollte der Wechsel aber zunächst nichts ändern, sodass es kurz darauf zum nächsten Wechsel kam: Kammlott ersetzte Morys (64.). Das Spiel der Gastgeber hatte nun weitgehend an Struktur verloren, immer wieder schlichen sich Ungenauigkeiten und viele leichte Ballverluste ein. Die Gäste warteten hingegen geduldig auf eine Lücke und hatten dabei Pech, dass Schiedsrichter Chrstian Bandurski dem vermeintlichen Hachinger Führungstreffer aufgrund eines Foulspiels die Anerkennung verweigerte (71.). Besser lief es hingegen auf der anderen Seite für Kammlott, als der Joker einen Konter in die Maschen zur abermaligen Führung vollendete (75.). Mit Schulz für Poulsen (79.) verstärkter Leipzigs Coach Zorniger für die Schlussphase die Defensive. Zu einem Dreier sollte es trotzdem nicht reichen, da Duhnke kurz vor Ende nach Willsch-Vorarbeit aus dem Rückraum der Abwehr heraus zum insgesamt verdienten Ausgleich vollstreckte (84.).

Tore und Karten

1:0 D. Kaiser (32', Rechtsschuss, Rockenbach da Silva)

1:1 Götze (34', Linksschuss)

2:1 Kammlott (75', Rechtsschuss, D. Kaiser)

2:2 Mar. Duhnke (84', Rechtsschuss, Willsch)

Leipzig

Coltorti 2,5 - Heidinger 3, Hoheneder 3,5, Sebastian 3,5, A. Jung 4 - Rockenbach da Silva 3,5 , H. Ernst 3, D. Kaiser 2,5 - Poulsen 3,5 , Frahn 3,5 , Morys 3,5

Haching

Ko. Müller 2,5 - M. Welzmüller 3 , Erb 3, Hack 3 , B. Schwarz 2,5 - Steinherr 2,5 , Moll 2 , St. Haas 2,5, Götze 2,5 - Haberer 3 , Voglsammer 3

Schiedsrichter-Team

Christian Bandurski Oberhausen

3,5
Spielinfo

Stadion

Red Bull Arena

Zuschauer

13.894

Leipzig tritt am kommenden Samstag (14 Uhr) in Heidenheim an, Unterhaching empfängt zeitgleich Erfurt.