2. Bundesliga 2011/12, 6. Spieltag
13:48 - 18. Spielminute

Gelbe Karte
Kessel
Braunschweig

14:13 - 43. Spielminute

Spielerwechsel (St. Pauli)
Morena
für F. Boll
St. Pauli

14:46 - 58. Spielminute

Spielerwechsel (St. Pauli)
Daube
für Ke. Schindler
St. Pauli

14:47 - 59. Spielminute

Gelbe Karte
Pfitzner
Braunschweig

14:52 - 65. Spielminute

Tor 1:0
Kruppke
Kopfball
Vorbereitung D. Vrancic
Braunschweig

14:56 - 68. Spielminute

Gelbe Karte
Theuerkauf
Braunschweig

14:57 - 70. Spielminute

Spielerwechsel (St. Pauli)
Hennings
für F. Bruns
St. Pauli

15:08 - 82. Spielminute

Gelbe Karte
Schachten
St. Pauli

15:10 - 84. Spielminute

Spielerwechsel (Braunschweig)
Reinhardt
für Kruppke
Braunschweig

15:17 - 90. + 1 Spielminute

Gelbe Karte
Bartels
St. Pauli

15:18 - 90. + 1 Spielminute

Spielerwechsel (Braunschweig)
B. Fuchs
für Kumbela
Braunschweig

BRA

STP

Aufsteiger besiegt Absteiger

Tschauner greift daneben - Kruppke trifft

Umkämpftes Nord-Derby: Saglik gegen Boland.

Umkämpftes Nord-Derby: Saglik gegen Boland. picture alliance

Braunschweigs Trainer Torsten Lieberknecht veränderte seine Startformation im Vergleich zum 1:1 gegen Erzgebirge Aue auf einer Position: Für Zimmermann stand Pfitzner auf dem Platz.

Beim FC St. Pauli tauschte Coach André Schubert nach dem 2:1-Sieg gegen den MSV Duisburg ebenfalls einmal: Auf der rechten Verteidigerposition erhielt Schachten den Vorzug vor Rothenbach.

Der FC St. Pauli hatte zu Beginn mehr vom Spiel. Doch es gelang den Hamburgern nicht, die optische Überlegenheit in Torchancen umzusetzen, weil die Zielstrebigkeit Richtung Strafraum zu wünschen übrig ließ. Die erste große Gelegenheit hatte entsprechend die Eintracht durch einen Kopfball von Kruppke, den Tschauer klasse hielt (13.).

Kurz vor der Pause hatte Kessel die Führung auf dem Kopf, doch der Ball ging knapp vorbei (40.). St. Pauli hatte im gesamten ersten Durchgang keine einzige klare Möglichkeit.

Im zweiten Durchgang übernahm die Lieberknecht-Truppe nach gut fünf Minuten das Kommando. Angriff auf Angriff rollte auf das Gehäuse von Tschauner. Kumbelas Schuss aus spitzem Winkel konnte Schachten klären (57.), Pfitzners Schuss aus elf Metern wurde geblockt und den Nachschuss von Theuerkauf lenkte Tschauner mit den Fingerspitzen über die Latte (61.).

Der 6. Spieltag

Aber so gut Tschauner bis zu diesem Zeitpunkt hielt, so schlecht sah er beim Kopfball von Kruppke aus, der zum Führungstreffer im Netz landete. Der Keeper griff bei dem nicht sonderlich anspruchsvollen Ball nach einer Vrancic-Ecke von rechts daneben und die Kugel trudelte über die Linie (65.).

Erst danach entwickelte der Bundesliga-Absteiger mehr Zug zum Tor und kam noch einige Male gefährlich vor das von Davari gehütete Eintracht-Tor. Eine gute Gelegenheit zum Ausgleich hatte Kruse, dessen Schuss der Keeper aber mit einer guten Parade entschärfte (75.). In der Nachspielzeit rettete Davari den Dreier mit einer tollen Rettungstat bei einem Daube-Kopfball (90. + 1).

In der spannenden Schlussphase brachte Braunschweig den unter dem Strich verdienten Dreier mit der Unterstützung der frenetischen Zuschauer über die Zeit.

Spieler des Spiels

Dennis Kruppke Sturm

2,5
Tore und Karten

1:0 Kruppke (65', Kopfball, D. Vrancic)

Braunschweig

Davari 2,5 - Kessel 3,5 , Henn 2,5, Correia 2,5, Reichel 3 - Theuerkauf 3 , Kruppke 2,5 , Pfitzner 3 , D. Vrancic 3, Boland 2,5 - Kumbela 3

St. Pauli

Tschauner 5 - Schachten 4,5 , Thorandt 3, Sobiech 4, Kalla 3,5 - F. Boll 3,5 , Ke. Schindler 4 , Kruse 2,5, F. Bruns 3 , Bartels 4,5 - Saglik 5

Schiedsrichter-Team

Günter Perl Pullach

3,5
Spielinfo

Stadion

Eintracht-Stadion

Zuschauer

23.510 (ausverkauft)

Nach der Länderspielpause tritt Eintracht Braunschweig am Freitag, dem 9. September, bei Hansa Rostock an. Der FC St. Pauli empfängt zwei Tage später 1860 München.