Bundesliga Transferticker

18.07. - 16:13
Im Gespräch

Hütter schließt Rebic-Abschied nicht aus

Verliert Eintracht Frankfurt nach Luka Jovic und Sebastien Haller auch noch Ante Rebic (25)? Trainer Adi Hütter schließt es zumindest nicht aus. "Ante ist ein Spieler, von dem sich jeder Trainer wünscht, dass er bleibt. Aber wir sind vorbereitet. Ante hat vielleicht Möglichkeiten, vielleicht will er sich verändern, vielleicht will er aber auch dableiben. Es ist das Leid des Trainers, dass das Transferfenster relativ lange geöffnet ist", so Hütter.

18.07. - 07:52
Im Gespräch

Bewegung bei Trapp: Die Spur Porto ist heiß

Der vor einem Jahr ursprünglich als Lukas-Hradecky-Nachfolger verpflichtete Däne Frederik Rönnow konnte die Zweifel an seiner Eignung als Nummer 1 bei Eintracht Frankfurt bisher nicht zerstreuen. Die Wunschlösung heißt deshalb weiterhin Kevin Trapp (29), der 2018/19 von Paris St. Germain lediglich ausgeliehen war. Die Rückkehr des Führungsspielers ist jedoch ungewisser denn je. Der portugiesische Vizemeister FC Porto wirbt intensiv um Trapp. Nach kicker-Recherchen und Berichten aus Portugal ist die Spur heiß. Mit dem am Montag verkündeten Rückzug Iker Casillas' in die Teamleitung kam Bewegung in die Angelegenheit.

17.07. - 14:04
Bestätigt

Perfekt: Haller wechselt zu West Ham

Sebastien Haller verlässt Eintracht Frankfurt nach zwei Jahren und wechselt in die Premier League zu West Ham United. Dort erhält er einen Fünfjahresvertrag bis 2024. Die Ablöse für den französischen Torjäger soll bei etwa 50 Millionen Euro liegen und ist damit die höchste in der 124-jährigen Klubgeschichte der Londoner. "Natürlich ist der Abgang eines Spielers von seinem Format sportlich ein Verlust für uns. Aber Sebastien ist jederzeit offen und fair mit seinen Ambitionen umgegangen. Und für uns gibt es natürlich wirtschaftliche Schmerzgrenzen", sagt Eintracht-Sportvorstand Fredi Bobic.

16.07. - 21:07
kein Thema

Schürrle-Berater dementiert Eintracht-Gerüchte

Steht André Schürrle in Kontakt mit Eintracht Frankfurt? Nachdem diverse Medien den Weltmeister von 2014 in Frankfurt gesichtet haben wollten, waren einige Spekulationen rund um einen möglichen Transfer laut geworden. Schürrles Berater Ingo Haspel erteilte dem eine klare Abfuhr. "Es gibt keine Gespräche mit Eintracht Frankfurt", erklärte er auf kicker-Nachfrage. "André hat heute in Berlin trainiert, er war jedenfalls nicht in Frankfurt." Der 28-Jährige, der von Borussia Dortmund freigestellt wurde, um sich einen neuen Verein zu suchen, habe zwar lose Anfragen vorliegen, konkrete Verhandlungen seien aber nicht in Gange.

16.07. - 10:45
Medizincheck

Eintracht vermeldet Einigung: Haller vor Medizincheck bei West Ham

Sebastien Haller (25) steht unmittelbar vor einem Wechsel von Eintracht Frankfurt zu West Ham United. Wie die Hessen am Dienstagvormittag via Twitter mitteilten, hätten sie sich mit dem Premier-League-Klub auf die Transfermodalitäten geeinigt. Haller, der in der abgelaufenen Bundesliga-Saison 15 Tore und zehn Assists sammelte, habe nun die Freigabe, den Medizincheck in London zu absolvieren. Sollte der "einen positiven Verlauf nehmen, wird sich Haller den Hammers anschließen", teilte die Eintracht mit. Im Raum stand zuletzt eine Ablösesumme von rund 40 Millionen Euro.

12.07. - 15:49
Im Gespräch

Kann sich Haller doch mit West Ham anfreunden?

Zuletzt hatte die "Gazzetta dello Sport" über ein 40-Millionen-Euro-Angebot West Ham Uniteds für Sebastien Haller berichtet. Eigentlich nicht die Kragenweite, die der Angreifer von Eintracht Frankfurt für seinen nächsten Schritt auserkoren hat. Doch nun berichtet "L'Equipe", dass der Deal voranschreitet. Entsprechend soll sich der 25-Jährige nun doch mit einem Transfer zum letztjährigen Tabellenzehnten der Premier League anfreunden können, nachdem er ursprünglich nur dann hatte wechseln wollen, wenn ein Angebot eines Champions-League-Klubs hereinflattert.

11.07. - 12:18
Im Gespräch

Rode: Einigung bei vier Millionen Euro vorstellbar

Eintracht Frankfurt scheint hinsichtlich einer Verpflichtung des derzeit verletzten Sebastian Rode (Knorpelschaden) gute Karten zu haben. Borussia Dortmund hat Interesse, den 28-Jährigen noch vor seinem Vertragsende im Juni 2020 von der Gehaltsliste zu bekommen. Bei vier Millionen Euro Ablösesumme ist eine Einigung der beiden Parteien vorstellbar.

11.07. - 12:17
Im Gespräch

Hinteregger: Auch England meldet sich

Zehn Millionen für Martin Hinteregger waren dem FC Augsburg zu wenig, um den Österreicher an Eintracht Frankfurt zu verkaufen. Da sich nun auch zahlungskräftige Klubs aus der Premier League für den Innenverteidiger interessieren, wird für die Hessen eine Verpflichtung immer schwieriger - auch weil Sportvorstand Fredi Bobic kein Wettbieten mitmachen wird.

11.07. - 10:21
Im Gespräch

Baggert West Ham an Haller?

Sebastian Haller (25) weckt einmal mehr Begehrlichkeiten: Die "Gazzetta dello Sport" berichtete kurz vor Frankfurts Testspielpleite gegen Bern (1:5), dass der französische Angreifer für 40 Millionen Euro zu West Ham United wechseln würde, in diesem Fall wäre Haller aber wohl kaum in Hälfte zwei aufgelaufen. Mag sein, dass es die Begehrlichkeiten gibt bei den Londonern, Hallers Profil würde zu den Hammers passen. Doch bei allen finanziellen Mehrwerten, die die englische Beletage bietet: Dass der Premier-League-Zehnte der vergangenen Saison ein sportlich erstrebenswertes Ziel für Haller ist, darf zumindest bezweifelt werden.

08.07. - 13:36
In Verhandlung

Eintracht-Angebot über rund zehn Millionen Euro für Hinteregger abgelehnt

Für Augsburgs Trainer Martin Schmidt ist er "ein ganz normaler Spieler von uns": An diesem Montag soll auch Martin Hinteregger (26) zur Mannschaft stoßen, der schon vor Wochen klargestellt hatte, dass er auch 2019/20 bei Eintracht Frankfurt spielen und nach seiner Leihe nicht zurückkehren möchte. Die Eintracht will den Innenverteidiger fest verpflichten, allerdings hat der FCA das Frankfurter Angebot in Höhe von rund zehn Millionen Euro abgelehnt. Manager Stefan Reuter pokert, fordert wohl mindestens 13 Millionen Euro.